So spart die KirchenstiftungSt. Elisabeth Energie und Kosten

 Unter dem Motto „Energieeffiziente Pfarrei – Chance und Herausforderung“ hat Hermann Hofstetter, Fachreferent Schöpfungsverantwortung der Erzdiözese München und Freising, gemeinsam mit Gottfried Obermair, Vorsitzender von ZIEL 21, die Kirchenverwaltungen im Landkreis zu einem Energiegespräch eingeladen. 

EstingZiel war, ein Projekt bei kirchlichen Liegenschaften zu finden, dieses bezüglich Energieverbrauch und Energieeinsparung zu bewerten und daraus Maßnahmen abzuleiten.

Mit der Kirchenstiftung Sankt Elisabeth in Esting konnte ein erstes Projekt gefunden werden, bei dem die beiden Energiebeauftragten Klaus Dilling und Franz Gruber Potential zur Reduzierung des Strom- und Wärmeverbrauch vermuteten. Bei einer Begehung vor Ort wurden erste schnelle und kostengünstige Maßnahmen zur Reduzierung des Energieverbrauchs festgelegt.

So sollen im Bereich der Wärmeversorgung durch eine weiter optimierte Einstellung am Brenner oder auch durch eine bauliche Veränderung an den Abdeckungen der Heizkörper erste deutliche Erfolge erzielt werden. Ein weiteres Einsparpotential bietet die Beleuchtung in der Kirche sowie im Gemeinschaftsraum.

Hofstetter, Dilling und Obermair sind überzeugt, dass durch diese Begehung und Aufnahme ein wichtiger Schritt in Richtung Energiereduzierung der Liegenschaften der Kirchenstiftung St. Elisabeth gelungen ist. Nach der Umsetzung der Maßnahmen soll in einem weiteren Schritt der Energieverbrauch weiter aufgezeichnet und verglichen werden. „Wir von Ziel 21 werden das Projekt weiter begleiten und die Erfahrungen, die wir in Esting sammeln, gemeinsam mit dem Erzdiözese auswerten und soweit möglich auf weitere kirchliche Liegenschaften im Landkreis übertragen“, so Obermair.

Terminvereinbarung

Wer bereits jetzt Interesse bekundet, kann einen Termin vereinbaren im Ziel-21-Büro im Landratsamt, Telefon (0 81 41) 51 92 25.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

22-Jähriger kritisiert spuckende Buben - und wird gleich dreimal an einem Tag attackiert
Er hatte sich nur beschwert, dass sie im Bahnhof Gröbenzell auf den Boden spuckten: Daraufhin schlug eine Gruppe Jugendlicher auf einen 22-Jährigen ein und verfolgte ihn …
22-Jähriger kritisiert spuckende Buben - und wird gleich dreimal an einem Tag attackiert
Eltern besorgt über Kinderhaus-Pläne
Egenhofen wächst deutlich langsamer als seine Nachbargemeinden. Der Bürgermeister will deshalb auf den Neubau eines Kinderhauses verzichten. Bei den Eltern haben die …
Eltern besorgt über Kinderhaus-Pläne
So mildert man die Angst vor Hunden
Hundehasser, die Giftköder auslegen. Kampfhund Chico, der zwei Menschen tötete: Das sind Themen, die Schlagzeilen machen. Hundepsychologin Alexandra Hoffmann erklärt, …
So mildert man die Angst vor Hunden
Die gute Seele des Olchinger Pfarrbüros ist gegangen
 Ein bewegtes und langes Leben ist zu Ende gegangen: Die ehemalige Pfarrsekretärin Helene Sebald ist im Alter von 92 Jahren im Eichenauer Seniorenheim nach längerer …
Die gute Seele des Olchinger Pfarrbüros ist gegangen

Kommentare