Da ist er jetzt daheim: Im Ethiad-Stadion steigt morgen das große Finale.

Speedway in Australien: Das Grand-Prix-Tagebuch von Martin Smolinski

Ich habe das Stadion schon fest im Griff

Am Samstag bestreitet Olchings Speedway-Profi Martin Smolinski das Grand-Prix-Finale in Melbourne. Sein zweiter Tagebuch-Eintrag aus Australien.

Wir sind auf der anderen Seite der Welt. Viele kommen nach Australien, um sich das Land anzusehen, doch dafür haben wir keinen Kopf frei. Heute (gestern nach eurer Zeitrechnung daheim in Bayern) haben wir Melbourne acht Stunden lang unsicher gemacht.

Am Vormittag nach dem Frühstück machten wir uns auf dem Weg in das vom Hotel nur 500 Meter entfernte Etihad-Stadium. Dort bin ich am Samstag (abends um 19 Uhr Ortszeit, wenn es in Europa 10 Uhr vormittags ist) einer der Hauptdarsteller beim letzten Grand-Prix-Rennen des Jahres. Wir machten uns einen ersten Eindruck. Ich glaube, das ist eines der größten überdachten Stadien, die es weltweit gibt. Die Bahnlänge wurde auf 346 Meter ausgelegt, das sind 50 Meter kürzer als die Bahnen in Olching oder Landshut. Stellt euch das mal vor: Olching oder Landshut komplett überdacht… Das Bahndienst war noch hart am arbeiten. Wir trafen Ole Olsen, den Chef des Teams. Er war nicht so begeistert. Eigentlich sollte Jason Crump, der ehemalige mehrfache Weltmeister aus Australien, ein paar Showrunden für das Fernsehen drehen. Doch der Aufbau liegt etwa einen Tag hinter dem Zeitplan. Ole sagte: „Looks like a nightshift“ (Sieht nach einer Nachtschicht aus).

Wir hatten Zeit, um die Katakomben des Stadions zu begutachten und uns einen Überblick zu verschaffen. Unsere Bikes sind noch in den Kisten sicher verpackt. Vor Ort lief uns auch John Titmann, der Produzent der JTR Tyres, über den Weg. Es gab sehr interessante Neuigkeiten bezüglich der neuen Reifenmischung.

Unser Kopf ist schon im Rennmodus. doch wir spazierten durch Melbourne Downtown. Es gab ein Abstecher ins Sea Life. Acht Stunden lang ging’s durch die die Stadt, wir mischten uns unter die Leute. Das eine oder andere gab’s zu lachen, ehe uns der Jetlag einholte und wir alle fast im Stehen eingeschlafen wären.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Volksfestbesucher landet in Zelle statt Zelt
Ein 20-jähriger Puchheimer wollte nicht akzeptieren, dass das Volksfestwochenende für ihn gelaufen war. Er landete am Ende in einer Zelle. 
Volksfestbesucher landet in Zelle statt Zelt
Olchinger Jugendliche randalieren vor Polizeirevier
Ein Trio Jugendlicher hat in Olching quasi vor den Augen der Staatsgewalt randaliert. Nicht der einzige Fall von Jugendichen auf Abwegen am Wochenende. 
Olchinger Jugendliche randalieren vor Polizeirevier
79-Jähriger mit SUV völlig außer Kontrolle
Ein 79-jähriger Autofahrer war am Freitagabend zwischen Geltendorf und Moorenweis unterwegs und hatte seinen SUV nicht mehr unter Kontrolle. Die Polizei schickte ihn mit …
79-Jähriger mit SUV völlig außer Kontrolle
Moorenweiser kritisieren Wachstum
Das Wachstum der Gemeinde und die zunehmende Verkehrsbelastung – diese beiden Themen lagen den Moorenweisern in der Bürgerversammlung am meisten am Herzen. Kritisiert …
Moorenweiser kritisieren Wachstum

Kommentare