Beispielfoto

Aus dem Gerichtssaal

Sprayer muss 3400 Euro zahlen

Er sprühte Graffiti und besaß Marihuana. Nun wurde ein Olchinger (26) am Münchner Amtsgericht zu einer Geldstrafe verurteilt.

Olching– Wegen Sachbeschädigung in acht Fällen und unerlaubtem Besitz von Betäubungsmitteln musste sich ein 26-jähriger Student aus Olching vor dem Münchner Amtsgericht verantworten. Die Richterin verurteilte den Mann zu einer Geldstrafe von 170 Tagessätzen à 20 Euro, also insgesamt 3400 Euro.

In der Nacht des 1. April 2016 hatte sich der Student mit zwei Freunden an der Kreuzung Untersbergstraße/Landlstraße in München getroffen. Danach gingen sie in eine Bar und tranken Alkohol. Von dort aus zogen sie gegen 2 Uhr los.

Entlang ihres Weges, der auch durch die Herzogstand- und Deisenhofer Straße führte, beschmierten sie Hausfassaden und Stromkästen. In Großbuchstaben kritzelten die drei zum Beispiel „TSV“, „ACAB“ und „Straßenabitur München Giesing“ an Stromkästen und Wände. Der Sachschaden liegt bei knapp 2000 Euro.

Eine Anwohnerin beobachtete das Trio jedoch und verständigte die Polizei. Diese konnte den Angeklagten und seine beiden Freunde stellen.

Als die Beamten den Mann durchsuchten, fanden sie bei ihm zwei Sprühdosen, zwei Filzstifte, einen Einweghandschuh und mehrere TSV-1860-München-Aufkleber. Danach überprüften die Polizisten seine damalige Wohnung in der Kloppstockstraße – und fanden 30 Gramm Marihuana.

Vor Gericht erschienen die Angeklagten einheitlich dunkel gekleidet. Der Olchinger sagte: „Wir haben im Freien in Alkohollaune an den Häuserwänden Schmierereien angebracht. Es bekam eine Eigendynamik.“ Die Schäden seien mittlerweile weitgehend übertüncht, er sei bisher nicht wegen Schadensersatz belangt worden.

Seit Mai 2016 lebt der Student in Barcelona, wo er Grafikdesign studiert. Zudem verdient er dort mit legalen Graffiti-Arbeiten rund 100 Euro pro Monat. Bei der Strafhöhe hat die Richterin seinen neuen Lebensweg positiv bewertet: „Er zeigt sich reuig und hat seinem Leben seit dem Vorfall eine neue Wendung gegeben.“  tb

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Aaliyah Sophie aus Emmering
Stolz präsentiert Ziyad Hayat aus Emmering sein Töchterlein Aaliyah Sophie. Das Mäderl kam ein paar Tage vor dem errechneten Termin zur Welt. „Darum ist sie auch noch …
Aaliyah Sophie aus Emmering
Abriss von Turnhalle und Schwimmbecken
Die Abrissarbeiten an der Wittelsbacher Schule haben begonnen. Das Hausmeistergebäude ist schon dem Erdboden gleich gemacht. Jetzt ist die alte Turnhalle mit dem im …
Abriss von Turnhalle und Schwimmbecken
Schon wieder politisch motivierte Schmierereien in Gröbenzell
Schon wieder sind Schmierereien in Gröbenzell aufgetaucht. An einer Gemeindetafel wurde der Spruch „Lügenpresse? Nein Danke“ angebracht und auf die Adresse einer …
Schon wieder politisch motivierte Schmierereien in Gröbenzell
CSU fordert Weihnachtsbeleuchtung
Zwar kommen demnächst die ersten Lebkuchen in die Regale, aber an Weihnachten denkt noch niemand. Anders bei der CSU Eichenau: Denn die fordert nun eine …
CSU fordert Weihnachtsbeleuchtung

Kommentare