1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Olching

„Vom deutschen Schlager regelrecht begeistert“: Tochter von Günther Kaufmann will als Sängerin durchstarten

Erstellt:

Von: Peter Loder

Kommentare

Präsentierte ihre Songs im Daxerhof: Schlagersängerin Eva Kaufmann vor dem mittlerweile recht bekannten Graffiti der Gaststätte.
Präsentierte ihre Songs im Daxerhof: Schlagersängerin Eva Kaufmann vor dem mittlerweile recht bekannten Graffiti der Gaststätte. © Weber

Die Olchingerin Eva Kaufmann werden wenige kennen, sehr wohl aber ihren Vater, Schauspieler Günther Kaufmann. Die Tochter will nun selbst Karriere machen: als Schlagersängerin.

Olching – Die Tochter eines Promis zu sein, ist schwer genug. Gerät der Vater dann auch noch in die Schlagzeilen, macht es das Leben nicht leichter (Stichwort: Dschungelcamp). Doch Eva Kaufmann hat gelernt, damit umzugehen. Leidenschaftlich und entschlossen arbeitet die Tochter des verstorbenen Schauspielers Günther Kaufmann an ihrer Karriere als Sängerin. Aktuell feilt sie mit ihrem neuen Produzenten an einer Single, die aller Voraussicht nach im späten Frühjahr erscheinen soll.

Eva Kaufmann trat bei Schlager-Advent im Daxerhof auf

Als Eva Kaufmann vor ein paar Wochen im Olchinger Daxerhof ihre Liveshow präsentierte, riss sie das Publikum vom Hocker. Private Videos vom Schlager-Advent in der rustikalen Wirtsstube wurden in den sozialen Medien eifrig verbreitet. Die Background-Musik kam zwar vom Band, aber die mitreißende Stimme riss die Zuhörer vom Hocker.

(Unser FFB-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus Ihrer Region. Melden Sie sich hier an.)

„Was ich fühl“ ist so ein Titel, den ihr der Münchner Songwriter und Produzent Alfons Weindorf auf den Leib geschrieben hat. Weindorf arbeitete schon mit Promi-Sängern wie Semino Rossi und Patrick Lindner zusammen. Dass es für Eva Kaufmann bislang noch nicht zum großen Durchbruch kam, liegt vielleicht auch daran, dass sich noch keine glückliche Fügung ergeben hat. Sprich: zur richtigen Zeit am richtigen Ort mit den richtigen Menschen zu sein.

Dabei schien die Karriereplanung schon am aufsteigenden Ast, als Bernd Meinunger, der Textschreiber von ESC-Erfolgskomponist Ralph Siegel („Ein bisschen Frieden“, „Dschingis Khan“), nach Einsendung eines Demo-Bandes auf die Olchingerin aufmerksam wurde. „Meine Stimme hat ihn berührt“, berichtet die 51-Jährige. In den Jahren 2015 und 2016 brachte sie zwei Schlageralben heraus und nahm 2018 an der TV-Sendung „The Voice of Germany“ teil. Sie schied allerdings in der ersten Runde mit dem Coversong „Ohne dich schlaf ich heut Nacht nicht ein“ aus und verschwand wieder von der großen Bühne.

Eva Kaufmann: Großes Idol war Roy Black

„Schon als Kind war ich vom deutschen Schlager regelrecht begeistert“, erinnert sich die 1970 in München geborene Eva Kaufmann. „Die Lieder von Roy Black liefen bei mir damals rauf und runter.“ Dass sie selbst eine schlagerreife Stimme hat, sei ihr selbst zunächst gar nicht bewusst gewesen – bis sie von Freunden darauf angesprochen und zu öffentlichen Auftritten ermuntert wurde.

Die Olchingerin arbeitet als Barista (Kaffee-Expertin) im Mutterhaus der Großbäckerei Rackl im Gewerbegebiet und hat dort nach dem Singen ihre zweite Leidenschaft entdeckt: „Die Kaffeebar ist wie eine Art Bühne.“

Komplimente gibt es für Sängerin Eva Kaufmann schon

In ihrer Freizeit engagiert sie sich für den Tierschutz und kümmert sich um das von ihr aus einem rumänischen Tierheim befreite Hündchen „Maja“.

„Gefühle verlangen Ausdruck. Und als Ausdrucksform verwende ich meine Stimme“, schreibt sie auf ihrer Homepage und schildert ihr bisheriges Leben mit Höhen und Tiefen, Schicksalsschlägen, Enttäuschungen, aber auch Liebe und Glücksmomenten. Das alles will sie in ihre Lieder einfließen lassen. Weshalb die immer mehr werdenden Instagram-Follower das Gefühl haben, dass aus der talentierten Sängerin doch noch ein Schlagerstar wird.

Das schönste Kompliment eines Fans steht auf Kaufmanns Facebook-Seite: „Deine Stimme und deine Lieder sind wunderschön, die sind aus dem Leben gegriffen.“ Kostproben gibt es auf www.eva-kaufmann.de.

Weitere Nachrichten aus Olching lesen Sie bei uns.

Auch interessant

Kommentare