+
Stefan Ehrnböckist jetzt kommissarischerPräsident des MSC. 

Speedway

Nach Rücktritt: Vize ist vorerst auch Präsident

Olching – Eine Woche nach dem Rücktritt von Präsident Stefan Lochner und neun Tage vor dem doppelten Rennwochenende ist beim MSC Olching wieder etwas Ruhe eingekehrt. „Die Arbeit läuft ganz normal weiter“, sagte Ex-Vorsitzender Horst Brehmer nach einer turnusmäßigen.

Aber wegen der turbulenten Ereignisse schon als kleine Krisensitzung ausschauenden Beirats-Tagung. „Ich war selbst überrascht, dass alles so gut vorbereitet ist.“

Während das organisatorische Procedere vor den Bayernpokal- am 23. und Teamcup-Rennen am 24. Juli wie geplant läuft, gibt es hinter den Kulissen schon erste Gespräche, wer künftig an vorderster Stelle des Speedway-Vereins, der auch eine rege Kart-Abteilung betreibt, stehen soll. Nachdem Lochner interne Reibereien und verbale Attacken gegen seine Person als Rücktrittsgründe genannt hatte, ist sein Stellvertreter Stefan Ehrnböck in die Bresche gesprungen. 

Er übt nun bis zu den Anfang nächsten Jahres geplanten Neuwahlen das Amt des Vorsitzenden kommissarisch aus. Nicht ausgeschlossen, so Brehmer, dass der kurz vor seinem Rechtsanwalt-Examen stehende Newcomer aus München dann auch offiziell als Präsidentschaftskandidat antritt. Entsprechende Erfahrungen habe der gebürtige Dingolfinger bei seinem auf Sandbahnrennen spezialisierten Heimatverein jedenfalls schon gemacht. Wie Lochner wurde Ehrnböck erst im März vergangenen Jahres ins Olchinger Vorstandsgremium gewählt.  

lo

Tickets

für das Zweitliga-Rennen (Teamcup) gegen Herxheim, Diedenbergen und Wittstock am 24. Juli gibt es im Internet unter www.etix.com.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kein gutes Haar am Supermarkt gelassen
Kein Getränkemarkt, falsch angeordnete Parkplätze, Verkehrslärm für die Nachbarn: Kein gutes Haar ließ Christian Strasdat (GE) im Gemeinderat an der Planung für den …
Kein gutes Haar am Supermarkt gelassen
Wunsch nach Radweg
Einen Radweg von Grafrath nach Etterschlag wünschte sich Susanne Linder im Gemeinderat. „Die Strecke ist lebensgefährlich“, sagte die Grafratherin im Rahmen der …
Wunsch nach Radweg
Flora, Fauna und Furthmühle: Naturfotografin stellt aus
Unberührte Natur – keine Pestizide oder Kunstdünger belasten die Umgebung um die Furthmühle. Dies ist heute keine Selbstverständlichkeit mehr. Spätestens nach den …
Flora, Fauna und Furthmühle: Naturfotografin stellt aus
Laienblasorchester geht neue Wege
Musikalisches Neuland betritt die Blaskapelle Maisach heuer mit zwei Passionskonzerten. In Gernlinden und in Fürstenfeldbruck spielt das Orchester die „Markus-Passion“ …
Laienblasorchester geht neue Wege

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare