Olching

Betrug beim Miet-Chalet

Olching – Für das Silvesterwochenende hatte ein 49-jähriger Olchinger ein Chalet in Kitzbühl über eine vermeintliche Berliner Agentur gebucht. Er leistete eine Anzahlung von 865 Euro. 

Beim Eintreffen in Österreich stellte sich heraus, dass es das Mietobjekt gar nicht gibt. Wie die Polizei herausfand, sind mit der gleichen Masche allein in Bayern mehrere Personen geschädigt worden. Ob sich über die Bankverbindung der Täter ermitteln lässt, muss noch geprüft werden, da zu solchen Zwecken oft Bankkonten mit gefälschten Papieren eröffnet werden.

Die Polizei warnt: Grundsätzlich sollte man unbekannten Firmen/Menschen, die man nie persönlich kennengelernt oder gesehen hat, kein Geld überweisen oder auf sonstige Forderungen eingehen. Gerade im Internet tummelten sich viele Betrüger, die an der Gutgläubigkeit ihrer Mitmenschen viel Geld verdienen wollen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Monat für Monat die Amper im Fokus
Die Amper ist die Lebensader von Grafrath. Welche Rolle der Fluss in der Gemeinde schon immer gespielt hat, zeigt nun ein neuer Kalender der Grafrather Archivarin …
Monat für Monat die Amper im Fokus
Biburg klagt über Raser
Die Raser oder zumindest gefühlten Schnellfahrer bleiben für viele Biburger ein wichtiges Thema. 
Biburg klagt über Raser
Stadthalle startet mit buntem Programm in die neue Saison
Bühnenprofis wie der Kabarettist Helmut Schleich und Musiker Haindling, Nachwuchskünstler, Musicals und Tanzshows wie „Hair“ und „Don’t stop the Music“, Kasperltheater …
Stadthalle startet mit buntem Programm in die neue Saison
Vier Jahrzehnte Platzerl, Glühwein und Co.
Die Standl stehen seit Wochen – und mittlerweile hat auch der Glühwein Betriebstemperatur erreicht. Heute öffnet der Germeringer Christkindlmarkt seine Tore. Bereits zum …
Vier Jahrzehnte Platzerl, Glühwein und Co.

Kommentare