+
Ein Mann, der eine Lederhose trug, schlug einem S-Bahn-Lokführer ins Gesicht. (Symbolbild)

Am Haltepunkt Esting

Während S-Bahn stoppt: Mann in Lederhose schlägt Lokführer ins Gesicht

Bei einem Vorfall auf der S3 ist ein Lokführer leicht verletzt worden. Ein Unbekannter hatte ihn geschlagen. Die Polizei sucht jetzt nach dem Mann. Er trug Lederhose und Trachtenhemd.

Esting - Der Lokführer hielt um 23.20 Uhr seine Richtung Mammendorf fahrende S3 betriebsbedingt kurz vor dem Haltepunkt Esting an. Ein bislang unbekannter Mann trat vom Fahrgastbereich aus gegen die Tür zum Führerstand. Er  forderte den Lokführer in beleidigender Art auf, weiterzufahren. 

Auch Brille des S-Bahn-Fahrers beschädigt

Nachdem die S-Bahn dann am Haltepunkt Esting gehalten hatte und wieder Fahrt aufnehmen sollte, vergewisserte sich der Lokführer, dass alle Türen geschlossen sind. Hierzu schaute er vorschriftsmäßig aus dem Seitenfenster des Führerstandes. Unvermittelt versetzte ihm ein ebenfalls bisher unbekannter Mann vom Bahnsteig in Esting aus, einen Schlag ins Gesicht, wodurch der 24-jährige Triebfahrzeugführer laut Polizei leicht verletzt wurde. Zudem wurde seine Brille beschädigt.

Unbekannter schlägt Lokführer ins Gesicht: Polizei sucht Zeugen

Die Bundespolizei ermittelt wegen Sachbeschädigung, Körperverletzung und Beleidigung. Die Möglichkeit, dass es ich bei dem tretenden und schlagenden Mann um denselben handelt, sei groß, so die Bundespolizei. Der Schlagende war mit einer Lederhose, einem blauen Pullover und einem karierten Trachtenhemd bekleidet.

Wer hat einen oder beide Vorfälle auf der S-Bahn mitbekommen und kann Angaben zum Tathergang oder Täter machen? Die Bundespolizei München nimmt Hinweise unter der (089) 515550-111 entgegen.

Auch interessant: Der Blaulichtticker für den Landkreis FFB

Eine Planeggerin und eine Starnbergerin wurden am Ostbahnhof massiv körperlich bedrängt und verletzt. Die Polizei bittet jetzt um Hilfe bei der Täterinnen-Findung.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Stadt übernimmt die München-Zulage
Die Mitarbeiter der Stadt können ab Januar mit mehr Geld rechnen. Ab dann gibt es für sie eine Ballungsraumzulage, die exakt der neuen München-Zulage entspricht.
Stadt übernimmt die München-Zulage
Gerätewart unterstützt Feuerwehren
Die sechs Feuerwehren in Maisach bekommen bald Hilfe von einem hauptamtlichen Gerätewart. Er soll die Ehrenamtlichen entlasten. Das lässt sich die Gemeinde rund 56 000 …
Gerätewart unterstützt Feuerwehren
Jetzt steht es fest: Kultlokal wird abgerissen
Für das Kultlokal Hexe in Gröbenzell hat die letzte Stunde geschlagen. Der Abriss ist beschlossene Sache. Die ersten Arbeiten haben schon begonnen.
Jetzt steht es fest: Kultlokal wird abgerissen
Klinik hofft auf schwarze Null
Das Jahr 2018 war für die Kreisklinik Fürstenfeldbruck eigentlich ganz erfolgreich – nur ein Computer-Virus verhagelte die Bilanz. Der positive Trend hält an. Gedämpft …
Klinik hofft auf schwarze Null

Kommentare