Die Feuerwehr musste Sandsäcke aufschichten.
+
Die Feuerwehr musste Sandsäcke aufschichten.

Olching

Wassereinbruch im Kraftwerk - Feuerwehr errichtet Sandsack-Barriere

  • Thomas Steinhardt
    VonThomas Steinhardt
    schließen

Im Amper-Kraftwerk in Olching ist es zu einem Wassereinbruch gekommen. Die Feuerwehr musste eingreifen.

Olching - Die Feuerwehr Olching wurde von den Mitarbeitern des Wasserkraftwerks an der Hauptstraße über einen massiven Wassereinbruch in das Kraftwerk informiert. Folglich fuhr ein kleines Team zur Erkundung los. Mit dem Wissen, dass der Amperkanal seit Sonntag für Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten abgelassen ist und nur eine geringe Menge an Wasser überhaupt noch im Kanal ist, klang die Meldung merkwürdig, wie ein Sprecher der Feuerwehr schildert.

Vor Ort stellte sich heraus, dass die Information absolut korrekt war. Es war ein massiver Wassereinbruch am sogenannten „Rechen“ feststellbar, der vor den Zuläufen der Turbinen liegt. Da dies die notwendigen Arbeiten nicht nur sehr gefährlich, sondern nahezu unmöglich macht und auch eine Verlängerung der geplanten Arbeitsdauer bedeutet hätte, entschied man zum Wohle der Arbeiter und der stark strapazierten Flora und Fauna des gesamten Kanals, einen Wall aus Sandsäcken zu errichten und so das Wasser fern zu halten. Es wurden insgesamt 250 Sandsäcke aus dem Notfalllager des Landkreises Fürstenfeldbruck an die Einsatzstelle gebracht und mit einer nachalarmierten größeren Kräftezahl am Kraftwerk verbaut. Nach rund drei Stunden konnte der Einsatz dann beendet werden.

Auch interessant: Der Blaulichtticker für die Region FFB.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare