Ein dicker Brocken im Haushalt sind die Schulen. In der Estinger Grundschule muss besonders viel gemacht werden.

Auftakt der Haushaltsberatungen

Olching steckt viel Geld in Schulen und Kinderbetreuung

Olching – Später als sonst ist die Stadt in die Haushaltsberatungen eingestiegen. Wurde der Etat-Entwurf den Ausschüssen in den Vorjahren immer schon im November/Dezember vorgelegt, war es heuer erst im Januar soweit.

Grund dafür ist der personelle Engpass in der Kämmerei. „Dass wir so spät beginnen, hat aber auch einen Vorteil“, sagte Bürgermeister Andreas Magg (SPD) im Sozialausschuss, der als erstes Gremium über den Haushalt diskutierte. Man kenne nun die genaue Höhe der Kreisumlage und der Schlüsselzuweisung. „In den Vorjahren mussten wir die immer abschätzen.“

Insgesamt bleibt die finanzielle Lage in Olching eher weiterhin angespannt, aber mit einer Tendenz nach oben. „Wir sind glücklich mit der Situation, wie sie ist“, sagt Rathausgeschäftsleiter Jürgen Koller auf Nachfrage. So könnten Investitionen auch aus dem Verwaltungshaushalt gestemmt, sprich durch die laufenden Einnahmen gedeckt werden. Neue Kredite werden nach dem derzeitigen Stand nicht notwendig sein, so Koller.

Insgesamt kommen auf die Stadt in den nächsten Jahren große finanzielle Herausforderungen zu. Das betrifft vor allem den Bau des neuen Kinderhauses am Münchner Berg und die Schulen. Denn es ist dringend nötig, dass die Gebäude modernisiert werden – auch um den zu erwartenden Schülerzahlen gerecht zu werden. „Das wird nicht billig“, sagt Koller.

In punkto Gewerbesteuereinnahmen wird eine Steigerung erwartet. Lagen die Einnahmen 2015 noch bei 6,5 Millionen Euro, werden für dieses Jahr 7,2 Millionen Euro erwartet. Trotzdem fehlen laut Koller in diesem Bereich immer noch Millionen. „Das muss ausbaufähig sein, weil man die Herausforderungen der Zukunft und auch die der Gegenwart finanzieren muss.“

Der Verwaltungshaushalt 2015 schließt mit rund 46,6 Millionen Euro an Einnahmen. Dem stehen Ausgaben in Höhe von rund 43 Millionen Euro gegenüber. Im Vermögenshaushalt sind rund 9,3 Millionen Euro verzeichnet. Wie viel Geld die Stadt letztendlich ihren Rücklagen zuführen kann, lässt sich derzeit noch nicht sagen. Das werden die Haushaltsberatungen ergeben.

Als nächstes diskutiert der Bauausschuss am Dienstag, 18.30 Uhr, über den Etat-Entwurf.  (ed)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Na, so was: Kai Pflaume als Kiebitz beim Kreisliga-Kick
Plötzlich saß ein prominenter Zaungast neben den Eltern und Betreuern. Doch was hat TV-Moderator Kai Pflaume gereizt, ein Kreisliga-Spiel von U19-Junioren in …
Na, so was: Kai Pflaume als Kiebitz beim Kreisliga-Kick
Sie verlor ihren Bruder beim OEZ-Attentat - jetzt boxt sich Mandy Berg zurück
Beim Attentat vor dem Olympia-Einkaufszentrum im Juli 2016 in München verlor sie ihren Bruder Guiliano. Sie unterbrach deshalb ihre Karriere. Jetzt ist Boxerin Mandy …
Sie verlor ihren Bruder beim OEZ-Attentat - jetzt boxt sich Mandy Berg zurück
Einbrecher stehlen Bargeld
Ein Einbrecher ist in der Nacht auf Samstag in ein Einfamilienhaus in der Angerstraße in Biburg eingestiegen und hat Bargeld gestohlen. 
Einbrecher stehlen Bargeld
Wie Gerd Müller den FSV-Platz einweihte
Der FSV Aufkirchen hat sein 40-jähriges Bestehen in der Mehrzweckhalle gefeiert. „Wir können mit Stolz auf vier erfolgreiche Jahrzehnte zurückblicken“, sagte …
Wie Gerd Müller den FSV-Platz einweihte

Kommentare