Im Oldtimer über wildem Thymian

Maisach - Mehrere hundert Menschen besuchten das Fly-In am ehemaligen Fliegerhorst.

Bei ihrem Informationstag gaben sich die Flieger betont familiär. Kinder verkauften selbstgebackenen Kuchen und belegte Semmeln wie bei jeder Vereinsfeier, Reinhard Mey besang auf Band die grenzenlose Freiheit über den Wolken. Wo nach dem Willen der Gemeinde Maisach einmal ein Traberstadion stehen soll, trabten wie bestellt drei Rehe über das Gelände, auch Naturfreunde waren zu Gast, die den Boden nach Frühlingsenzian und wildem Thymian absuchten.

Größere Attraktionen warteten auf die Freunde alter Luftfahrzeuge. Zu den Oldtimern gehörte eine 80 Jahre alte Cessna oder eine russische Antonov II, der größte je gebaute einmotorige Doppeldecker der Welt – und vielleicht auch der lauteste. Rund 50 Piloten waren nach Fursty gekommen, ein Amerikaner aus Ergoldsbach bei Frankfurt hatte den weitesten Anflug.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lea Raphaela aus Fürstenfeldbruck
Noch ein Mäderl heißt es für Familie Heinz aus Fürstenfeldbruck. Im Brucker Klinikum brachte Mama Elisabeth nun ihre zweite Tochter zur Welt. Lea Raphaela verpasste den …
Lea Raphaela aus Fürstenfeldbruck
Kinderhaus im Zeit- und Kostenplan
Der zweite Bauabschnitt des Jesenwanger Kinderhauses schreitet gut voran. Wie im Gemeinderat bekannt wurde, soll noch vor Weihnachten der Dachstuhl errichtet werden, …
Kinderhaus im Zeit- und Kostenplan
Orchester musiziert für syrische Dialysestation
Der Grafrather Asylkreis hat ein Benefizkonzert mit dem Vivaldi-Orchester Karlsfeld zugunsten der Dialysestation im syrischen Afrin organisiert. Am Samstag, 25. …
Orchester musiziert für syrische Dialysestation
Bürger sollen über Funkmast entscheiden
Soll der Mobilfunkmast auf dem Kühberg bei Überacker stehen bleiben? Das werden bald die Bürger gefragt. Denn wenn der Vertrag mit der Telekom ausläuft und die Anlage …
Bürger sollen über Funkmast entscheiden

Kommentare