Christian Didicher will den Abriss der Brücke verhindern.

Online-Petition für die Erhaltung der Brucker Amperbrücke

Fürstenfeldbruck - Der Brucker Christian Didicher (38) hat eine Online-Petition gestartet. Ziel:

Die Erhaltung der Brucker Amperbrücke, nachdem das Straßenbauamt angekündigt hatte, sie abreißen und neu bauen zu wollen.

-Haben sie die „Petition“ als Privatperson gestartet? Warum treibt Sie das Thema um?

Ich gehöre keiner politischen Partei oder Gruppierung in Fürstenfeldbruck an, sondern bin, wie viele andere Bürger, darüber verärgert, dass ein stadtprägendes Wahrzeichen Fürstenfeldbrucks zugunsten einer tragfähigeren Brücke abgerissen werden soll, um zukünftig den Weg für Schwerlastverkehr durch die Brucker Innenstadt frei zu machen. Einen Neubau halte ich aus vielen Grunden für keinen sinnvollen Ansatz, nicht nur aus Gründen des Umweltschutzes und der Stadtentwicklung. Es ist meine Überzeugung, dass viele Brucker meine Bedenken teilen.

-Sind Sie mit dem Zuspruch bei der Petition bisher zufrieden?

Es braucht sicherlich noch einige Zeit, bis sich der Aufruf über die sozialen Netzwerke und andere Medien verbreitet hat, daher wäre aus meiner Sicht eine Prognose derzeit noch zu früh. Bislang ist die Petition mit 500 Unterstützern recht gut angelaufen und ich bin optimistisch, dass wir die angestrebte Zahl von 10 000 Unterstützern erreichen können.

-Ist Ihnen bewusst, dass die „Online-Petition“ keine Petition im eigentlichen Wortsinne ist, also weder von Land- noch Bundestag anerkannt werden kann? Wollen Sie also einfach ein Zeichen setzen?

Empfänger der Petition ist nicht der Bundestag oder Landtag, sondern unser Oberbürgermeister Klaus Pleil, dem damit bei den Verhandlungen mit den Entscheidungsträgern der Rücken gestärkt werden soll. Man wird dann auch beim Straßenbauamt in Freising und anderswo zur Kenntnis nehmen müssen, dass ein Neubau der Amperbrücke nicht im Sinne der Brucker ist und man nicht einfach Entscheidungen über unsere und über die Köpfe der Stadtverwaltung hinweg fällen oder uns einfach vor vollendete Tatsachen stellen kann. Ich begrüße den Vorstoß des OB, die gesamte Brücke unter Denkmalschutz stellen zu lassen, um einen möglichen Abriss zu verhindern. Jede Stimme ist wichtig. Übrigens kann die Petition auch anonymisiert, also ohne die Offenlegung persönlicher Daten unterzeichnet werden. st

Die Petition

findet man im Internet unter der Adresse www.openpetition.de/petition/online/rettet-die-amperbruecke-in-fuerstenfeldbruck. Einen Link hat Didicher auch auf der Facebook-Seite des Tagblatts unter „Beiträge anderer Nutzer“ geteilt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Am Faschingsdienstag geht’s wieder rund
Mit dem Faschingstreiben am kommenden Dienstag geht nicht einfach nur die närrische Zeit zu Ende. 
Am Faschingsdienstag geht’s wieder rund
Problem-Ausfahrt an der Autobahn: Es bleibt zunächst alles, wie es ist
Die vor drei Jahren vom staatlichen Bauamt angekündigte Ampellösung für Fahrzeuge, die von der A96 aus Gilching kommend in die Spange bei Germering einbiegen wollen, …
Problem-Ausfahrt an der Autobahn: Es bleibt zunächst alles, wie es ist
Doppelt so viele Aufpasser bei Gaudiwurm
Der Olchinger Faschingszug ist der größte in der Region. 25 000 Besucher kommen Jahr für Jahr. Die Organisation ist eine Herkulesaufgabe. Auch wenn die Mehrheit fröhlich …
Doppelt so viele Aufpasser bei Gaudiwurm
Zum Schutz von Fahrradfahrern: Verkehrsspiegel an fünf Ampeln
 An Ampeln wird es für Radfahrer gefährlich. Besonders, wenn sie von rechtsabbiegenden Lastwagen nicht gesehen werden. 
Zum Schutz von Fahrradfahrern: Verkehrsspiegel an fünf Ampeln

Kommentare