Mit Prellungen ins Krankenhaus

Opelfahrer erfasst Zwölfjährige 

Olching - Ein 26-Jähriger hat am vergangenen Mittwoch an der Roggensteiner Straße in Olching mit seinem Opel eine Schülerin auf ihrem Rad erfasst.

Die Zwölfjährige erlitt bei dem Unfall diverse Prellungen am Oberkörper und an den Beinen. Sie musste im Krankenhaus behandelt werden.

Für die Polizei bedeutete der Fall einige Ermittlungsarbeit. Denn zunächst war unklar, wie es zu dem Unfall gekommen war. Die Mutter konnte bei den Beamten zunächst nur Anzeige gegen Unbekannt erstatten, weil ihre Tochter angefahren worden sei.

Nach den Schilderungen der Zwölfjährigen und nach Ermittlungen in der Nachbarschaft stellt sich der Fall für die Polizei aber wie geschildert dar. Das Mädchen war offenbar auf dem linksseitigen Gehweg an der Roggensteiner Straße um 10.15 Uhr in Richtung Eichenau geradelt, als der 26-Jährige von einem Grundstück auf die Straße einbiegen wollte. Dabei muss er die kleine Radlerin übersehen haben.

Er und seine Beifahrerin unterhielten sich nach dem Unfall sogar noch mit dem Mädchen, ließen es dann aber heimradeln.

Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass jeder Unfallbeteiligte die Feststellung seiner Person, seines Fahrzeug und der Art seiner Beteiligung möglich machen muss. Daher müsse nun nicht nur wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt werden, sondern auch wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Auch interessant

Kommentare