1 von 22
An der Amper mussten aus Sicherheitsgründen zwei Pappeln gefällt werden. Da sie auf schwer zugänglichem Gelände an der Ortsgrenze zwischen Fürstenfeldbruck und Emmering standen, setzte das Wasserwirtschaftsamt ein so genannter Schreitbagger zum Einsatz. Der überquerte den Fluß auf vier beweglichen Stelzen.
2 von 22
An der Amper mussten aus Sicherheitsgründen zwei Pappeln gefällt werden. Da sie auf schwer zugänglichem Gelände an der Ortsgrenze zwischen Fürstenfeldbruck und Emmering standen, setzte das Wasserwirtschaftsamt ein so genannter Schreitbagger zum Einsatz. Der überquerte den Fluß auf vier beweglichen Stelzen.
3 von 22
An der Amper mussten aus Sicherheitsgründen zwei Pappeln gefällt werden. Da sie auf schwer zugänglichem Gelände an der Ortsgrenze zwischen Fürstenfeldbruck und Emmering standen, setzte das Wasserwirtschaftsamt ein so genannter Schreitbagger zum Einsatz. Der überquerte den Fluß auf vier beweglichen Stelzen.
4 von 22
An der Amper mussten aus Sicherheitsgründen zwei Pappeln gefällt werden. Da sie auf schwer zugänglichem Gelände an der Ortsgrenze zwischen Fürstenfeldbruck und Emmering standen, setzte das Wasserwirtschaftsamt ein so genannter Schreitbagger zum Einsatz. Der überquerte den Fluß auf vier beweglichen Stelzen.
5 von 22
An der Amper mussten aus Sicherheitsgründen zwei Pappeln gefällt werden. Da sie auf schwer zugänglichem Gelände an der Ortsgrenze zwischen Fürstenfeldbruck und Emmering standen, setzte das Wasserwirtschaftsamt ein so genannter Schreitbagger zum Einsatz. Der überquerte den Fluß auf vier beweglichen Stelzen.
6 von 22
An der Amper mussten aus Sicherheitsgründen zwei Pappeln gefällt werden. Da sie auf schwer zugänglichem Gelände an der Ortsgrenze zwischen Fürstenfeldbruck und Emmering standen, setzte das Wasserwirtschaftsamt ein so genannter Schreitbagger zum Einsatz. Der überquerte den Fluß auf vier beweglichen Stelzen.
7 von 22
An der Amper mussten aus Sicherheitsgründen zwei Pappeln gefällt werden. Da sie auf schwer zugänglichem Gelände an der Ortsgrenze zwischen Fürstenfeldbruck und Emmering standen, setzte das Wasserwirtschaftsamt ein so genannter Schreitbagger zum Einsatz. Der überquerte den Fluß auf vier beweglichen Stelzen.
8 von 22
An der Amper mussten aus Sicherheitsgründen zwei Pappeln gefällt werden. Da sie auf schwer zugänglichem Gelände an der Ortsgrenze zwischen Fürstenfeldbruck und Emmering standen, setzte das Wasserwirtschaftsamt ein so genannter Schreitbagger zum Einsatz. Der überquerte den Fluß auf vier beweglichen Stelzen.

Pappeln an der Amper gefällt: Bilder

Pappeln an der Amper gefällt: Bilder

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Feiermeile in Bruck: Das sind die Bilder vom Altstadtfest
Feiermeile in Bruck: Das sind die Bilder vom Altstadtfest