Zum 85. Geburtstag von Leonhard Köpf überbrachte OB Andreas Haas die Glückwünsche der Stadt. Der Jubilar nutzte die Gelegenheit und überschüttete die Besucher mit Anekdoten und Geschichten aus den Anfängen seiner kommunalpolitischen Tätigkeit. foto: Greif

Passionierter Feuerwehrler und Gartler feiert 85. Geburtstag

Germering - Leonhard Köpf saß 48 Jahre lang für die SPD im Gemeinde- und Stadtrat, davon war er 36 Jahre als Feuerwehrreferent tätig. Jetzt hat er seinen 85. Geburstag gefeiert.

Als Köpf zum ersten Mal in den Gemeinderat des damals noch eigenständigen Germering gewählt worden ist, war noch Josef Kistler Bürgermeister. Damals ist das Rathaus entstanden mit dem dahinterliegenden Feuerwehrgerätehaus, in dem jetzt das Zeitraum-Museum untergebracht ist. Die Wittelsbacherschule mit dem Lehrschwimmbecken, das Hallenbad und das Max-Born-Gymnasium sowie der Kauf des Erholungsgeländes am Parsberg und die folgende Anlage des Germeringer Sees zählen ebenfalls zu den Meilensteinen in Köpfs Anfangszeit als Gemeinderat. (Ausführlicher Bericht in der Druckausgabe vom Wochenende).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Coronavirus: Landrat mit Videobotschaft – Klinik vorbereitet
Aus der ganzen Welt werden neue Fälle gemeldet. Innen- und Gesundheitsministerium haben einen Krisenstab gebildet. Und auch im Landkreis ist das Coronavirus mittlerweile …
Coronavirus: Landrat mit Videobotschaft – Klinik vorbereitet
Bürgerbegehren soll das Postverteiler-Zentrum in Germering verhindern
Die Bürgerinitiative Postverteilerzentrum will gegen die Post-Pläne der Stadt mobil machen. Dafür sollen Unterschriften gesammelt werden.
Bürgerbegehren soll das Postverteiler-Zentrum in Germering verhindern
Das große Müll-Quiz: Wo gehört der ganze Abfall eigentlich hin?
Großer oder kleiner Wertstoffhof, blaue oder türkise Tonne? Die richtige Entsorgung ist eine kleine Wissenschaft für sich. Testen Sie Ihr Abfall-Wissen.
Das große Müll-Quiz: Wo gehört der ganze Abfall eigentlich hin?
Bahnhofsvorplatz soll optisch attraktiver werden
Den Bahnhofsvorplatz sehen die Freien Wähler (FW) in Mammendorf als Visitenkarte des Ortes.
Bahnhofsvorplatz soll optisch attraktiver werden

Kommentare