Reger Betrieb herrscht beim Ball der Landwirtschaft auf der Tanzfläche. Foto: Voxbrunner

Tanzvergnügen im Stadtsaal

Perfekter Auftritt beim Ball der Landwirtschaft

Fürstenfeldbruck - Erfinderisch mussten die Besucher des Landwirtschaftsballs heuer sein. Denn wenn es kalt und glatt ist, kann der Weg vom Parkplatz zum Ballsaal ganz schön ungemütlich werden.

Für den Landwirtschaftsball im Stadtsaal hatten sich alle herausgeputzt. Mit farbenfrohen, überwiegend bodenlangen Kleidern und Hochsteckfrisuren präsentierten sich die Damen. Die Herren wagten sich in schicken Anzügen, gebohnerten Halbschuhen und perfekt sitzenden Krawatten auf die Tanzfläche.

Doch für den Weg vom Parkplatz hatten sie sich anders gerüstet. Viele nutzten den Eingangsbereich, um noch schnell die Schuhe zu wechseln. Während die Männer danebenstanden und die Taschen hielten, mussten die Glätte trotzenden Winterstiefeln den Tanzschuhen weichen.

Hart im Nehmen waren die jungen Ballbesucher. Die 18-jährige Melanie Wank aus Hausen bei Geltendorf hat sich zwar eine warme Skijacke über das Abendkleid geworfen, doch die Füße mussten bis zum Saal in den offenen Tanzschuhen durchhalten. „Bisserl Kälte kann man verkraften“, lacht die 18-Jährige. "Vom Auto bis zum Stadtsaal geht das schon.“

Tanzvergnügen beim Ball der Landwirtschaft im Brucker Stadtsaal

Tanzvergnügen beim Ball der Landwirtschaft im Brucker Stadtsaal

Doch spätestens beim Tanzen wurde den Besuchern warm. Nachdem die Erstsemester der Landwirtschaftsschule traditionsgemäß den Ball mit der Francaise eröffnet hatten, strömten die Gäste auf die Tanzfläche und wirbelten ausgelassen umher. (blo)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fällt das neue Semester aus? Landwirtschaftsschüler hängen in der Luft
Das neue Semester an der Landwirtschaftsschule in Puch steht auf der Kippe: Es haben sich zu wenig junge Leute angemeldet. Die 12 Interessenten schweben nun samt ihren …
Fällt das neue Semester aus? Landwirtschaftsschüler hängen in der Luft
Olympia-Attentat wird zur Familiensache
Guido Schlosser (68) war einer der Streifenpolizisten, die auf dem Brucker Fliegerhorst die Geiselnehmer ausschalten sollten. Und seine Tochter, Journalistin Patrizia …
Olympia-Attentat wird zur Familiensache
Eichenaus Gemeinde-Mitarbeiter bekommen Zulagen
Die Gemeinde zahlt ihren Mitarbeitern künftig eine Ballungsraumzulage, eine Arbeitsmarktzulage sowie einen Fahrtkostenzuschuss. Das hat der Gemeinderat in seiner …
Eichenaus Gemeinde-Mitarbeiter bekommen Zulagen
Künstler trieben die Partnerschaft voran
Als Olching 1994 eine Partnerschaft mit Tuchola einging, war das etwas Besonderes: In ganz Bayern war es erst die zweite Kommune, die sich mit einem Ort in Polen …
Künstler trieben die Partnerschaft voran

Kommentare