Wechsel beim Philharmonischen Chor (v.l.): Andreas Obermayer, Vorsitzender Gerbert Grundler und Thomas Gropper. tb

Philharmonischer Chor hat neuen Leiter

Fürstenfeldbruck - Wechsel beim Philharmonischen Chor Fürstenfeld: Am 1. Oktober löst Andreas Obermayer den bisherigen Dirigenten Thomas Gropper ab.

Gropper hatte das Ensemble vor sechs Jahren vom langjährigen Leiter Heinz Große Boymann übernommen. Der Professor an der Münchner Musikhochschule widmet sich neuen Aufgaben: Gropper übernimmt die Kantorei in Birnau am Bodensee und wird die dortige Konzertreihe leiten. Dem Philharmonischen Chor bleibt er als Gastdirigent erhalten.

Sein Nachfolger Andreas Obermayer ist ausgebildeter Kirchenmusiker und Musiklehrer am Rupprecht-Gymnasium in München-Neuhausen. Seine Ausbildung komplettierte der 34-Jährige unter anderem in Meisterklassekursen bei Michael Gläser und Denis Rouger sowie bei Thomas Gropper. Bis 2010 war er Kirchenmusiker an der Friedenskirche in München-Trudering. Er war auch schon einmal als Gastdirigent beim Philharmonischen Chor.

Das erste Konzert unter dem Dirigat von Andreas Obermayer ist das Weihnachtskonzert am 26. Dezember im Stadtsaal. Die mit Gropper geplante Aufführung von „König David“ am Sonntag, 28. September, in der Klosterkirche entfällt. (mav)

Auch interessant

Kommentare