Plakatsünder halten den Bauhof auf Trab

Gröbenzell - Die CSU hat mit ihrer zu frühen Plakatierung für Empörung bei den anderen politischen Gruppierungen gesorgt. Doch auch die halten sich wohl nicht an die Plakatierungsverordnung.

Wahlwerbung hängt mittlerweile von CSU, Grünen, SPD und UWG. Freie Wähler und FDP haben ihre Plakate bis Freitag noch im Depot gehabt. Die Bauhofmitarbeiter mussten jedenfalls in den vergangenen Tagen immer wieder ausrücken, um nicht korrekt aufgestellte Plakatständer zu entfernen. Allein an einem Tag seien rund 40 Aushänge entfernt worden, berichtet Rathaus-Mitarbeiter Georg Hörl. Sie wurden entfernt, weil sie die Verekhrssicherheit gefährdeten. So dürfen laut Hörl an Ampeln und an Verkehrsschildern, die den fließenden Verkehr regeln wie Vorfahrts- oder Stoppschilder, keine Plakatständer aufgestellt werden. (sus)

Auch interessant

Kommentare