Ein Pole - drei Delikte

Fürstenfeldbruck - Betrunken und ohne Führerschein in einem Auto, das ihm nicht gehört - so wurde ein Pole von der Polizei geschnappt.

Er hatte sich nur mal schnell das Auto eines ahnungslosen Freundes ausgeliehen. Dann wurde der 31-jährige Pole aus Fürstenfeldbruck auch noch von der Polizei erwischt - mit 2,6 Promille. Der von ihm in Schlangenlinien gelenkte Opel war in Wiedenzhausen (Kreis Dachau) einem Passanten aufgefallen. Der verständigte die Polizei. Als die Beamten den Polen gestellt hatten, stellten sie sowohl Alkoholgeruch als den unerlaubten Fahrzeugbesitz fest. Und auch die Frage nach einem Führerschein musste der 31-Jähriges verneinen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brucker Gemeindereferentin erklärt in Videos den christlichen Glauben
Filme statt persönlichem Kontakt. In der Corona-Krise nutzt der Brucker Pfarrverband ganz neue Wege, seine Glaubensinhalte zu vermitteln: Videos auf Youtube.
Brucker Gemeindereferentin erklärt in Videos den christlichen Glauben
CSU will trotz Krise weiter investieren
Tempo bei der Digitalisierung und greifbare Resultate bei der Verkehrsentwicklungsplanung – das sind die beiden Hauptforderungen, mit denen die Brucker CSU aus ihrer …
CSU will trotz Krise weiter investieren
Mobilfunkmast abgelehnt
Ein Telekommunikationsunternehmen hatte geplant, einen 30 Meter hohen Mobilfunkmasten in Esting zu errichten. Das hat der Ferienausschuss nun einstimmig abgelehnt und …
Mobilfunkmast abgelehnt

Kommentare