Der Maisacher hatte unter anderem Bölkstoff-Flaschen auf mehrere Autos geworfen. 

Polizei schnappt Flaschenwerfer

Die Polizei hat den Mann geschnappt, der im Dezember und im März in Maisach Flaschen gegen Autos geworfen hatte. Der Maisacher (48) wurde in die stationäre Behandlung übergeben. 

Zwischen dem 14. Dezember und dem 1. März wurden in Maisach in der Umgebung der Aufkirchner Straße acht Fahrzeuge durch Flaschenwürfe beschädigt. Der Gesamtschaden beträgt laut Polizei etwa 10000 Euro. Unter anderem waren Flaschen der Marke „Bölkstoff“ verwendet worden.

Die Polizei ermittelte, befragte Zeugen. So kam man auf den 48-Jährigen. Auf Antrag der zuständigen Polizei in Olching erließ der Ermittlungsrichter einen Durchsuchungsbeschluss. Dabei stellte sich heraus, dass der Verdächtigte die Bölkstoff- und Carlsberg-Flaschen über das Internet bezogen hatte. In der Wohnung stellten die Beamten auch noch mehrere entsprechende Flaschen sicher.

Die Motivation für die geworfenen Flaschen konnte nicht nachvollzogen werden, so die Polizei. Der Beschuldigte leide an einer psychischen Erkrankung und habe seine Medikamente abgesetzt. Ein Kriseninterventionsteam half, den Mann in die Psychiatrie zu bringen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schafe im Gleis: S-Bahn steht still - Pendler zu Fuß unterwegs nach Germering
Zwischen Germering und München-Freiham sind am frühen Mittwochabend Schafe aufs Gleis gelaufen. Die Strecke wurde gesperrt.
Schafe im Gleis: S-Bahn steht still - Pendler zu Fuß unterwegs nach Germering
Großes Party-Wochenende steht bevor - aber es gibt auch eine erste Absage
Nach der Fußball-Weltmeisterschaft und kurz vor den Sommerferien steigen am kommenden Wochenende fast allenorts große Partys. In Bruck etwa tobt das Altstadt-, in …
Großes Party-Wochenende steht bevor - aber es gibt auch eine erste Absage
Melisa aus Fürstenfeldbruck
Ganz stolz präsentierte Serkan seine Tochter Melisa. Und auch Oma Besey konnte sich gar nicht sattsehen an dem Familienzuwachs. Das kleine Mädchen wurde im Brucker …
Melisa aus Fürstenfeldbruck
Schüler und Lehrer machen einen ganz schönen Zirkus
Nach einer umjubelten Premiere am Wochenende und sieben weiteren Vorstellungen ist heute Circus-Ruhetag. Für die 575 Beteiligten heißt es Kraft schöpfen für die zweite …
Schüler und Lehrer machen einen ganz schönen Zirkus

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.