+
Bei dem Beschuldigten fanden Beamte einige Handys.

Er warf mit Gullydeckeln Scheiben ein

Polizei schnappt Serien-Einbrecher

Olching - Er brach Läden unter anderem in Olching, Erding, Markt Schwaben (Ebersberg) und München auf, jetzt aber hat ihn die Polizei geschnappt: Ein Rumäne (18) sitzt wegen diverser Handy-Diebstähle in U-Haft.

Der 18-Jährige warf an  den Läden stets die Verglasung der Eingangstüren mit Gullydeckeln ein. In kürzester Zeit raffte er dann die Ausstellungstücke (Handys, Tablets) zusammen und verschwand wieder.

Nach aufwändigen Ermittlungen gelang es schließlich einem Olchinger Ermittlungsbeamten in Zusammenarbeit mit dem Landeskriminalamt, den 18-Jährigen zu finden, berichtet die Polizei.

Der anwesende Staatsanwalt habe sofort die Durchsuchung des Zimmers des Beschuldigten in Fürstenfeldbruck angeordnet, heißt es. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten fünf Handys und ein Dummy. Alle Gegenstände konnten Straftaten zugeordnet werden. An den Handys befanden sich zum Teil noch die Diebstahlsicherungen.

In der Vernehmung räumte der Verdächtige die Straftaten zum Teil ein. Über seine Mittäter machte er zunächst keine Angaben, aber es bestehen Ermittlungsansätze.

Gegen den Beschuldigten ordnete der Ermittlungsrichter die Untersuchungshaft an

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr Open-Air-Konzerte bei Musiknacht
Zwei neue Bands, ein neuer Veranstaltungsort und mehr Open-Air-Konzerte: Die Besucher der 13. Gröbenzeller Musiknacht am Samstag, 1. Juli, dürfen sich auf die eine oder …
Mehr Open-Air-Konzerte bei Musiknacht
Ein Dorf als Zentrum der Europa-Bewegung
Europa braucht wieder mehr Stabilität. Das sagt Carsten Witt (76), Gründer des Projekts „Go Europe!“, angesichts erstarkender Rechtspopulisten. Der 76-jährige …
Ein Dorf als Zentrum der Europa-Bewegung
Kleine Museen müssen zusammenhalten
Die fünf von Fördervereinen geführten kleinen Museen im Landkreis wollen künftig enger zusammenarbeiten. Das ist das Ergebnis eines ersten Netzwerktreffens, zu dem …
Kleine Museen müssen zusammenhalten
Fakten statt Fake News: Journalisten diskutieren
„Leben wir in einer postfaktischen Zeit?“ war die Frage, der sich die Podiumsmitglieder am Donnerstagabend im Cantina stellen mussten.
Fakten statt Fake News: Journalisten diskutieren

Kommentare