Freundliche Beratung ist selbstverständlich in der Maisacher Praxis von Dr. h.c. Fritz Hieninger MSc.

Ästhetik und Zahnmedizin

Erstes zahnmedizinisches Zentrum Dr. Hieninger: Zahnersatz mit 3D-Röntgen

Das engagiertes Praxis-Team des ersten zahnmedizinischen Versorgungszentrums Dr. h.c. Fritz Hieninger MSc setzt alles daran, die Zähne der Patienten gesund zu erhalten.

Von der allgemeinen Zahnheilkunde und Prophylaxe über Bleaching, vollkeramischen Zahnersatz, bis zu Implantaten bekommen die Patienten Zahnmedizin auf höchstem Niveau und aus einer Hand. Das sind für das Team des ersten zahnmedizinischen Versorgungszentrums Dr. h.c. Hieninger MSc nicht nur leere Worte, sondern eine tägliche Herausforderung zum Wohle unserer Patienten.

Das engagierte Team tut alles, um die Zähne seiner Patienten gesund zu erhalten.

Dr. h.c. Fritz Hieninger MSc und seine Kollegen wissen aus der Praxiserfahrung, dass die Ansprüche der Patienten an ihren Zahnersatz heutzutage sehr hoch sind. Festsitzend soll er sein, gut verträglich und möglichst natürlich schön. Dabei spielt es kaum eine Rolle, in welchem Lebensalter oder aus welchem Grund ein Zahnersatz nötig wird. Kaum ein Mensch kann es sich angesichts der modernen medizinischen Möglichkeiten heute noch vorstellen, seine Zähne über Nacht im Wasserglas aufzubewahren.

Erstes zahnmedizinisches Zentrum Dr. Hieninger: Ihr Partner für Implantologie und Zahnmedizin

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln, die in den Kieferknochen einwachsen. Sie sind so fest wie ihre natürlichen Vorbilder und ermöglichen nicht nur die Versorgung von Einzelzahnlücken, sie dienen auch als künstliche Pfeiler für eine Brücke oder gar eine Vollprothese.

"Implantologie ohne Skalpell"

Das Team von Dr. h.c. Fritz Hieninger MSc arbeitet nach dem Motto "Implantologie ohne Skalpell".

Das Team von Dr. h.c. Fritz Hieninger MSc arbeitet nach dem Motto "Implantologie ohne Skalpell". Über 95 Prozent der Implantatversorgungen werden minimalinvasiv, also ohne Skalpell und Nadel durchgeführt. Während nach der klassischen Methode tatsächlich der Kieferkamm aufgeschnitten und nach der Bohrung auch wieder zugenäht werden muss, ist das bei der in der Praxis bevorzugten "Schlüsselloch-Chirurgie" unnötig. Hier wird nur eine millimeterkleine Bohröffnung in das Zahnfleisch gestanzt.

Modernste Technik beim Zahnersatz

Dank der dreidimensionalen Bildgebung, einer Röntgenaufnahme mit einem Digitalen Volumentomographen (DVT), kann der operative Eingriff im Vorfeld ganz exakt geplant werden. Anders als bei zweidimensionalen Röntgenbildern stellt die spezielle 3D-Planungssoftware hartes Gewebe (Zähne und Knochen) in allen drei Ebenen dar und erlaubt es, die Implantate nach klinischen und ästhetischen Gesichtspunkten bestmöglich im Kiefer zu positionieren.

Zahnersatz wird im hauseigenen Meisterlabor angefertigt.

Auf Grundlage der virtuellen Daten wird im Anschluss eine individuell passende Bohrschablone hergestellt, die während der Implantation die genaue Bohrposition anzeigt und den Bohrer in einer Hülse an die exakte Position im Kiefer führt. Nachdem die künstliche Zahnwurzel – meist aus Titan – in den Kiefer eingebracht ist, kann sie einwachsen und im Anschluss mit einer individuell hergestellten Krone, Brücke, Teil- oder Vollprothese versorgt werden.

Implantologie: Das sind die Vorteile der "Schlüsselloch -Chirurgie"

Das Zahnfleisch muss dabei nicht auf geschnitten und anschließend vernäht werden. Wo weniger Gewebe zerstört wird, treten auch weniger Blutungen und Schmerzen auf und es kommt zu einer schnelleren Abheilung. Durch den Einsatz modernster Röntgentechnologie entstehen weniger Behandlungsrisiken, zum Beispiel der Verletzung wichtiger Gesichtsnerven. Insgesamt kann das Team von Dr. Hieninger mittels der "Schlüsselloch-Chirurgie" die Belastung für den Patienten auf ein Mindestmaß reduzieren.

Praxis Dr. Hieninger: Zahnersatz ohne Skalpell

Kontakt

Erstes zahnmedizinisches Versorgungszentrum

Dr. h.c. Fritz Hieninger MSc

Schulstraße 3
82216 Maisach

Telefon: 08141 90191
Telefax: 08141 95448
Mail: info@dr-hieninger.de
Web: www.implantologie-hieninger.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Angst vor Schäferhund der Nachbarn: Bürgermeister erlaubt aber keinen hohen Zaun
Um Kinder vor einem benachbarten Schäferhund zu schützen, wollten Anwohner im neuen Baugebiet „Lichtenberg“ einen hohen Zaun errichten. 
Angst vor Schäferhund der Nachbarn: Bürgermeister erlaubt aber keinen hohen Zaun
Amtsgericht fordert SCF zu Wahltermin auf
Das Amtsgericht München hat das Präsidium des insolvenzbedrohten SC Fürstenfeldbruck aufgefordert, die Mitglieder binnen zwei Wochen zu einer Jahreshauptversammlung …
Amtsgericht fordert SCF zu Wahltermin auf
Trotz Sabotage: Vogelpark Olching öffnet wieder
Die größte Taube der Welt, Seeschwalben vom anderen Ende der Erde und ein fast 80-jähriger Kondor: Der Olchinger Vogelpark wartet heuer mit einigen Superlativen auf. In …
Trotz Sabotage: Vogelpark Olching öffnet wieder
Projekt für mehr Artenvielfalt: Adelshofen will aufblühen
Artenvielfalt durch mehr einheimische Pflanzen – das ist das Ziel des Projekts „Brucker Land blüht auf“. 
Projekt für mehr Artenvielfalt: Adelshofen will aufblühen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.