+
Bei einem Handtaschenraub in Puchheim ist eine 24-jährige Münchnerin verletzt worden

Überfälle immer brutaler

24-Jährige verletzt sich bei Handgemenge mit Handtaschenräuber

Puchheim - Eine 24-Jährige ist Opfer eines Handtaschenräubers geworden. Beim Versuch, sich zu wehren, wurde die Frau verletzt.

Wie die Polizei berichtet, ging die Münchnerin am Freitag, 6. Mai, gegen 23 Uhr von der S-Bahn-Haltestelle kommend die Allinger Straße entlang. Etwa 400 Meter vom Bahnhof entfernt griff ein Unbekannter, der sich ihr von hinten genähert hatte, die Frau an. In dem folgenden Handgemenge entriss der Mann der sich wehrenden Frau die Handtasche und flüchtete mit seiner Beute. Das Opfer erlitt bei den Angriff leichte Prellungen und Abschürfungen. Eine sofort eingeleitete Fahndung, an der neben mehreren Polizeistreifen auch ein Polizeihubschrauber beteiligt war, verlief ergebnislos. Am Samstag fand ein Passant die geraubte Handtasche im Bereich der Adenauer Straße und übergab sie der Polizei. Aus der Tasche fehlte Bargeld sowie das Handy des Opfers.

Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen übernommen. Sie hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung. Bei dem Täter handelt es sich um einen Mann mit südländischer Erscheinung im Alter von etwa 25 bis 30 Jahren. Er soll zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß sein, eine sportliche Statur und kurz rasierte Haare und einen Drei-Tage-Bart haben. Er sprach deutsch mit ausländischem Akzent und hatte ein schwarzes T-Shirt mit weißem Schriftzug, eine dunkle Baseball-Kappe sowie Turnschuhe mit heller Sohle an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seehofer wettert gegen Türkei - und lobt Merkel
Es sind deutliche Worte an die Adresse des türkischen Präsidenten Erdogan: CSU-Chef Seehofer nennt die politischen Verhältnisse in dem Land unerträglich. Beim …
Seehofer wettert gegen Türkei - und lobt Merkel
Böse Überraschung: Kran schüttet Beton in Schlafzimmer
Ungewöhnlicher Unfall am Donnerstag um 14 Uhr in Germering: ein Baukran hat Beton in die Wohnung einer 53-Jährigen gekippt.
Böse Überraschung: Kran schüttet Beton in Schlafzimmer
Senivita-Altenheim: Beirat passt auf
 Der Sparkurs des Seniorenheim-Betreibers Senivita hatte im Mai hohe Wellen im Landkreis geschlagen.
Senivita-Altenheim: Beirat passt auf
Das wird Maisachs Fußgängerzone
Das Maisacher Ortszentrum hat sich neu erfunden. Zwischen Bahnhof- und Riedlstraße ist ein großer Komplex in die Höhe gewachsen. 
Das wird Maisachs Fußgängerzone

Kommentare