Sie wollten die Wohnung heizen

Mädchen lassen Ölofen im Wohnzimmer explodieren

Puchheim - Mädchen feuern Ölofen an und setzen beinahe das ganze Haus in Brand.

Das nennt man mal Glück im Unglück: Zwei jugendliche Schwestern und ihren Freundinnen war es am Samstagnachmittag offenbar zu kalt in der Wohnung  der Familie in der Freilandstraße in Puchheim. Also wollte die jüngere der Schwestern (13 Jahre) gegen 15.15  Uhr den sehr alten Ölofen im Wohnzimmer befeuern.   

Da das Mädchen aber nicht genau wusste, wie dieser anzuheizen war, kam es plötzlich zu einer Verpuffung, die ausreichte, um das komplette Wohnzimmer zu verrußen. Die Feuerwehr Puchheim stellte vor Ort fest, dass man sich aufgrund der ausgetretenen Gase mindestens zwei Tage nicht in der Wohnung aufhalten sollte. Ein Gutachter muss nun klären, ob das Haus weiterhin bewohnbar ist. Die Mädchen blieben glücklicherweise allesamt unverletzt.

tb 

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eine Bruckerin will Miss Bayern werden
Fürstenfeldbruck - Am Samstag wird in Mühldorf am Inn die Miss Bayern gekürt. Auch Julia Greiner aus Fürstenfeldbruck tritt an – in der Hoffnung, Bayern bei der …
Eine Bruckerin will Miss Bayern werden
Wandern mit Rollator: Sie zeigt wie’s geht
Gröbenzell – Heuer feiert die Senioren-Wandergruppe Gröbenzell ihr 25-jähriges Bestehen. Ingrid Polster ist seit Anfang mit dabei. Sie ist nicht nur regelmäßig …
Wandern mit Rollator: Sie zeigt wie’s geht
Fußball-Schiri (20) von Trainer verprügelt - Klinik
Germering/Emmering – Dieses Hallenturnier wird ein junger Fußball-Schiedsrichter nicht vergessen. Er ist von einem Trainer derart vermöbelt worden, dass er eine Nacht im …
Fußball-Schiri (20) von Trainer verprügelt - Klinik
Bundesminister fordert Solidarität mit Flüchtlingsländern
Fürstenfeldbruck – Die Flüchtlingsthematik war das beherrschende Thema beim Neujahrsempfang der Brucker CSU im Churfürstensaal des Klosters. Mit halbstündiger Verspätung …
Bundesminister fordert Solidarität mit Flüchtlingsländern

Kommentare