In Puchheim

Anbau an Grundschule soll Raumnot lindern

Immer mehr Schüler, von denen immer mehr auch nach dem Unterricht bleiben – diese Situation zwingt die Grundschule in Puchheim-Ort zu größeren Umbauten.

Puchheim– Immer mehr Schüler, von denen immer mehr auch nach dem Unterricht bleiben – diese Situation zwingt die Grundschule in Puchheim-Ort zu größeren Umbauten.

Um die Mittagsbetreuung für alle 83 angemeldeten Kinder im kommenden Schuljahr sicherzustellen, werden unter anderem die bisherige Bibliothek sowie der Gruppen- und Mensaraum der Nachbarschaftshilfe als Träger der Mittagsbetreuung zur Verfügung gestellt. Die Alternative wäre gewesen, alle Viertklässler nach der Schule heim zu schicken. Schon mit den derzeit 60 Kindern ist der Sozialdienst insbesondere bei der Essensausgabe räumlich an seine Grenzen gestoßen.

Nach den derzeitigen Zahlen, die jetzt dem Sozialausschuss des Stadtrats vorgestellt wurden, gibt es nicht nur wachsenden Betreuungsbedarf – 87 Prozent der Kinder bleiben nach dem letzten Gong in der Schule – auch in den Klassenzimmern wird es enger. Die Schülerzahl dürfte von derzeit 90 auf über 110 in nur fünf Jahren steigen. Erstmals im Schuljahr 2018/19 muss eine Klasse geteilt werden, drei Jahre später eine zweite. Die Verwaltung schlägt darum einen Anbau an das Schulhaus vor, der ein oder zwei Klassenzimmer aufnehmen soll.

Ob das langfristig genügt, ist unklar. Denn die aktuellen Prognosen beruhen auf Geburtenzahlen. Anhaltender Zuzug und weitere Bautätigkeit sind noch nicht berücksichtigt. Schulreferentin Sabrina Färber (SPD) warb bereits dafür, größer zu denken. Irgendwann werde die Schule durchgehend zweizügig sein. Die beiden anderen Grundschulen haben aber kaum Aufnahmekapazität, am Laurenzer Weg selbst ist der Platz beschränkt. Bürgermeister Norbert Seidl (SPD) sprach denn auch schon von einem Schul-Neubau, falls die Entwicklung anhalte.  (op)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Pöbelei live auf Sendung: Anrufer beleidigt Kranke bei Antenne Bayern
Mitten in einer Livesendung kam es zu einem Eklat bei „Antenne Bayern“. Ein Anrufer beleidigte eine erkrankte Frau aus dem Kreis Fürstenfeldbruck. Auf Facebook zeigen …
Pöbelei live auf Sendung: Anrufer beleidigt Kranke bei Antenne Bayern
Amperbrücke wird halbseitig gesperrt
Das staatliche Bauamt Freising will am kommenden Samstag, 21. Oktober, den Gehwegbelag auf der Amperbrücke in Bruck instand setzen.
Amperbrücke wird halbseitig gesperrt
Diese Kaninchen brauchen ihre Mutter
Ein in Unbekannter ist am Montag in die Tierauffangstation in Überacker eingedrungen und hat sechs kleine, etwa vier Wochen, alte Kaninchenbabys ausgesetzt. Eine …
Diese Kaninchen brauchen ihre Mutter
Neben der A96: Crash beim Überholen
Über 20 000 Euro Sachschaden sind die Folge eines Unfalls am frühen Dienstagnachmittag auf der Begleitstrecke der A 96 bei Etterschlag. 
Neben der A96: Crash beim Überholen

Kommentare