Der Mittelbahnsteig am Puchheimer Bahnhof ist nur über eine Treppe zu erreichen. 

Info-Veranstaltung wiederholt verschoben

Barrierefreier Bahnhof: Beiräte fordern mehr Druck auf Bahn

Behindertenbeirat und Seniorenbeirat in Puchheim drängen auf die seit längerem versprochene Informationsveranstaltung zum barrierefreien Ausbau des Bahnhofs. 

Puchheim – In der aktuellen Viertelstunde der Ferienausschuss-Sitzung kritisierten der Seniorenbeirats-Vorsitzende Karl-Heinz Türkner und sein Kollege Richard Ullmann vom Behindertenbeirat, dass die Stadt zu wenig deutlich mache, dass sie die geplante Art des Umbaus eigentlich ablehne. Bei Fragen nach dem wiederholt verschobenen Termin werde immer nur auf die Bahn verwiesen.

Auch im Rathaus halte man die bisherige Informationspolitik der Bahn für wenig hilfreich, antwortete Geschäftsleiter Jens Tönjes. Allein: „Nicht die Stadt baut den Bahnhof um, ihre Pläne muss die Bahn selbst vorstellen.“ Allerdings gebe es Anzeichen, dass bayerisches Verkehrsministerium, Eisenbahngesellschaft und DB an einem strammen Zeitplan für den Umbau arbeiteten. Im Oktober oder November soll der aktuelle Planungsstand öffentlich ausgehängt und in zwei Bürgersprechstunden erläutert werden.

Die beiden Beiräte haben wiederholt kritisiert, dass sie den Verzicht auf einen weiteren (Nord-)Bahnsteig für falsch halten. Der Mittel-Bahnsteig sei für Menschen mit eingeschränkter Bewegungsfähigkeit nur umständlich über Rampen und störanfällige Aufzüge erreichbar. Auch der Stadtrat hatte diese Lösung allerdings nur nach langer Diskussion zähneknirschend akzeptiert.  op

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Perfider Anschlag auf Hund Albi: Tierhasser mit grausamer Tat - Pfleger fassungslos
Erneut hat es in Germering bei München einen Anschlag auf Hunde gegeben. Diesmal hat es einen Vierbeiner im Gnadenhof Gut Streiflach erwischt - er frass den Nadel-Köder.
Perfider Anschlag auf Hund Albi: Tierhasser mit grausamer Tat - Pfleger fassungslos
Unbelehrbarer Autofahrer muss monatelang hinter Gitter
Vor drei Jahren war einem 35-Jährigen aus dem westlichen Landkreis der Führerschein entzogen worden. Trotzdem war der Mann immer wieder am Steuer seines Auto unterwegs.
Unbelehrbarer Autofahrer muss monatelang hinter Gitter
Der Grünen-Politiker Sepp Dürr und seine Kindheit in Germering
Einer wie Sepp Dürr meldet sich gern zu Wort. Früher als grüner Landtagsabgeordneter, jetzt immer noch als engagierter Bürger.
Der Grünen-Politiker Sepp Dürr und seine Kindheit in Germering
Eine Freundschaft so solide wie diese Bank
Ein Symbol der Freundschaft zwischen Olching und seiner polnischen Partnerstadt Tuchola steht seit Kurzem am Kreisverkehr an der Hauptstraße: eine Bank, die mit …
Eine Freundschaft so solide wie diese Bank

Kommentare