+
Mal schauen, was die amerikanischen Kollegen so drauf haben: Die Puchheimer waren zu Besuch in einer Feuerwache in New York.

Steuben-Parade über die Fifth Avenue

Puchheimer Feuerwehr bei besonderem Einsatz in New York

Puchheim – Die Feuerwehr von Puchheim-Bahnhof ist zurück von ihrem New-York-Abenteuer. Und die Mitglieder ziehen begeistert Bilanz – sie waren zum ersten Mal dabei bei der berühmten Steuben-Parade auf der Fifth Avenue.

Aufgekommen war die Idee, weil die Schwester eines Feuerwehrlers in New York lebt.

Organisator Martin Almstätter, in der Wehr Vize-Schriftführer, blickt mit Freude zurück: „So eine Reise schweißt die Gruppe zusammen.“ Bürgermeister Norbert Seidl, der mit seinem Vize Rainer Zöller mit von der Partie war, stimmt Almstätter zu und betont: „Die Teilnahme in New York wird für alle eine bleibende Erinnerung sein. Und natürlich ging es auch darum, die Stadt zu präsentieren.“

Mit nach New York gereist waren auch die Kommandanten Thomas Rieck und Michael Viehhauser sowie die Vereinsspitze, Bernd Emslander und Marco Arnold. Sie erlebten den Empfang aller teilnehmenden Gruppen im New Yorker Rathaus. Spannend wurde es dann am Samstag um 12 Uhr, als sich die Parade in Bewegung setzte. Die Gruppe der Feuerwehr Puchheim präsentierte sich in ihren Uniformen und führte auch ihre offizielle Feuerwehrfahne mit. Insgesamt wirkten etwa 30 Vereinsgruppen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit sowie eine Vielzahl deutsch-amerikanischer Vereine in ihren Kostümen, Trachten und Uniformen. Die Parade war 1957 von deutschstämmigen Amerikanern ins Leben gerufen worden, um Traditionen aus der Heimat aufrechtzuerhalten.

Tausende von Zuschauern schauten vom Straßenrand und von Tribünen aus zu. Anschließend feierten die Teilnehmer der Parade beim Oktoberfest im Central Park weiter – gut, dass einige Puchheimer ihre Lederhosen mitgebracht hatten. Später wurden noch die 9/11-Gedenkstätte und eine Feuerwache besucht.  

tb

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wenn der Bruder vom Bergdoktor aus „Drache Kokosnuss“ vorliest
In der Fürstenfeldbrucker Grundschule Mitte gab es zum ersten Mal einen Vorlesetag. Auch der Schauspieler Heiko Ruprecht („Der Bergdoktor“) war mit dabei.
Wenn der Bruder vom Bergdoktor aus „Drache Kokosnuss“ vorliest
Plastik versaut Brucker Äcker und Wiesen
Millionen Tonnen Plastik treiben in den Weltmeeren. Doch nicht nur in den Ozeanen wird herrenloser Kunststoff immer mehr zum Problem. Auch auf heimischen Äckern landet …
Plastik versaut Brucker Äcker und Wiesen
Sein Glück der Erde sind die Hufe der Pferde
Das Glück der Erde liegt bekanntlich auf dem Rücken der Pferde. Für Paul Hellmeier liegt es ein Stück weiter unten – der 56-Jährige ist Hufschmied, und ein sehr …
Sein Glück der Erde sind die Hufe der Pferde
Gröbenzell will Lust auf Bücher machen
Premiere in Gröbenzell: Erstmals finden dort Büchertage statt. Vom 23. bis 25. November dreht sich alles rund um die Lektüre. Von Lesungen über einen Book-Slam bis hin …
Gröbenzell will Lust auf Bücher machen

Kommentare