Masterplan sieht Gastronomie vor

Wo braucht Puchheim ein Café?

Puchheim – Die Junge Union (JU) hat einen Ausflug nach Olching zum Minigolf-Platz gemacht – und dabei Ideen für eine Umfrage zur Stadtzentrumsplanung entwickelt. Diese soll sich an die junge Generation im JU-Alter richten.

Drei Stunden lang zogen die jungen Politiker, ausgestattet mit Bällen und Schlägern, die 18 Bahnen der Minigolf-Anlage entlang. In entspannter Atmosphäre konnten sie sich Gedanken über das neue Stadtzentrum machen. Die wesentlichen Eckpunkte für die weitere Planung des neuen Ortszentrums sind (nach breiter Diskussion und Öffentlichkeitsbeteiligung) bereits durch den Stadtrat in einem sogenannten Masterplan festgelegt. Dabei ist auch eine gastronomische Nutzung vorgesehen.

Im Masterplan werden diese gastronomischen Möglichkeiten für vier Optionen offen gehalten: In der Alten Schule mit Terrassenlösung, im Rahmen eines Wohn- und Geschäftshauses nordöstlich des Grünen Markts, im Dachgeschoss des VHS-Gebäudes oder per mobiler Stände am Grünen Markt.

Die Junge Union möchte nun zunächst abfragen, an welcher Stelle ein Gastronomie-Betrieb gewünscht wird. Und hier will man möglichst eine breite Masse der Altersgefährten mitnehmen. Vorstellbar ist beispielsweise – wie von der CSU-Fraktion vorgeschlagen – ein Gastronomie-Betrieb auf den Dächern Puchheims als Alleinstellungsmerkmal. Im zweiten Schritt soll die Art der gastronomischen Nutzung abgefragt werden.  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eichenauer Feuerwehr freut sich über neues Löschfahrzeug
Zwei Jahre hat die Freiwillige Feuerwehr Eichenau auf ihr neues Feuerwehrauto gewartet, nun ist es endlich einsatzbereit. 
Eichenauer Feuerwehr freut sich über neues Löschfahrzeug
Hier werden die Ruftaxis koordiniert
Das Ruftaxi hat sich in kurzer Zeit zum Erfolgsmodell entwickelt. Wesentlich mehr Kunden nutzen das Angebot als zunächst gedacht. Ein Besuch an einem Samstagabend in der …
Hier werden die Ruftaxis koordiniert
Odyssee der Gröbenzeller Bogenschützen hat ein Ende
Eine Anwohner-Beschwerde und die Bürokratie hat den Gröbenzeller Bogenschützen das Leben schwer gemacht. Jetzt erhalten sie ihr Trainingsgelände zurück.
Odyssee der Gröbenzeller Bogenschützen hat ein Ende
Viehmarkt: Investoren wollen höher bauen
Nach dem Aus für die Pläne am Viehmarktplatz versucht die Stadt, einen Investor zu finden. Dieser soll auf dem nördlichen Teil ein Gebäude bauen. Es gibt durchaus …
Viehmarkt: Investoren wollen höher bauen

Kommentare