Bei Steffi Bruch vom Lebensmittelgeschäft Grüner in Puchheim-Ort gibt’s künftig auch Bücher – sofern man sie bei der Buchhandlung Bräunling bestellt ha t.  „Wir alle möchten doch am liebsten vor Ort einkaufen.“Nicola Bräunling

Kooperation

Bücher-Service soll Puchheim verbinden

Ein Buch in Puchheim-Bahnhof bestellen, es aber in Puchheim-Ort abholen und bezahlen – das ist nun möglich. Denn die Buchhandlung Bräunling an der Lochhauser Straße kooperiert mit dem Einkaufsmarkt Grüner an der Dorfstraße. Die Botschaft: Wir rücken näher zusammen.

PuchheimDie Städter, wenn man die Bewohner von Puchheim-Bahnhof so nennen möchte, kommen selten in den kleinen Ortsteil. Und die Ortler orientieren sich oft eher Richtung Germering oder Eichenau – vor allem zum Einkaufen. „Ich habe immer wieder Kunden aus Puchheim-Ort, die beklagen, dass sie zu uns so selten rüber kommen“, sagt Nicola Bräunling, Inhaberin der gleichnamigen Buchhandlung. Es gebe eben eine „gefühlte Distanz“ zwischen den beiden Ortsteilen, dem sehr Großen und dem ganz Kleinen.

Doch das soll sich nun ändern – zumindest, wenn es nach Nicola Bräunling geht. Ein Partner in Puchheim-Ort war schnell gefunden: das Lebensmittel Grüner. „Wir haben uns über die Werbegemeinschaft kennengelernt“, erzählt Bräunling.

Die Buchabhol-Aktion ist das erste gemeinsame Projekt. Ein weitere Zusammenarbeit ist aber schon geplant, wie Beate Grüner, Inhaberin des Einkaufsmarktes, bestätigt. „Wir unterstützen auch die Aktion ,Puchheim liest ein Buch‘, die im nächsten Jahr anläuft.“

Und so funktioniert’s: Kunden können per Telefon, E-Mail oder WhatsApp in der Buchhandlung bestellen und bereits am übernächsten Tag liegt die Ware (ohne Aufpreis) bei den Grüners zur Abholung bereit. Bezahlt wird bar oder per Überweisung. „Die Bücher kann man direkt bei uns an der Theke abholen“, erklärt Beate Grüner. Extra Personal brauche sie dafür nicht. „Das schaffen wir schon.“

Informationsflyer liegen bereits im Lebensmittelgeschäft aus. In den nächsten Tagen sollen weitere Zettel an alle Haushalte in Puchheim verteilt werden, um die neue Buchabhol-Aktion bekannt zu machen.

„Wir hoffen, dass es den Leuten damit leichter fällt, ein Buch vor Ort zu bestellen“, sagt Nicola Bräunling. Natürlich sei der neue Service zunächst nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, um die räumliche Trennung der beiden Ortsteile zu überwinden. „Wir alle möchten doch am liebsten vor Ort einkaufen.“ Und die ansässigen Geschäfte wollen natürlich auch etwas verkaufen. (seo)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der erste Gerstensaft aus Germering
Erstmals in der Geschichte von Germering und Unterpfaffenhofen wird vor Ort Bier hergestellt. Am 14. Juli will das neue „Brauhaus Germering“ seine Gerstensaft-Kollektion …
Der erste Gerstensaft aus Germering
Mit ihm „sehen“ Blinde die WM in der ARD
Keine Fußball-WM ohne Landkreisbeteiligung. „Unser Mann in Russland“ sitzt allerdings im deutschen TV-Sendezentrum in Baden-Baden: Der Emmeringer Florian Eckl übernimmt …
Mit ihm „sehen“ Blinde die WM in der ARD
Drei Anlaufpunkte der Architektouren
Liebhaber der Bauästhetik kommen bei den Architektouren der Bayerischen Architektenkammer auf ihre Kosten. Jedes Jahr wählt eine Jury die besten architektonischen …
Drei Anlaufpunkte der Architektouren
Grafrather stirbt bei Segelunfall auf dem Ammersee - nun wird auch noch ein Gilchinger (68) vermisst
Nach einem Segel-Unfall zwischen Utting und Breitbrunn wird ein Gilchinger vermisst. Zuvor war am Donnerstag bereits ein Mann auf dem Ammersee tödlich verunglückt.
Grafrather stirbt bei Segelunfall auf dem Ammersee - nun wird auch noch ein Gilchinger (68) vermisst

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.