Gudrun Horn (47)tritt für die FW an.

In Puchheim 

Bürgermeisterwahl 2020: Wissenschaftlerin will Bürgermeisterin werden

  • schließen

Die Freien Wähler (FW) Puchheim gehen mit Gudrun Horn ins Rennen um das Rathaus bei der Kommunalwahl 2020. Die 47-Jährige wurde vor Kurzem einstimmig von den 30 Mitgliedern nominiert.

Puchheim –  Unter großem Applaus, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Die Sitzung der FW sei zwar öffentlich gewesen, so Sprecher Michael Pöllmann, allerdings habe man die Presse nicht explizit eingeladen.

Horn wurde in Hessen geboren und lebt seit fast 20 Jahren in Puchheim. Sie ist Wissenschaftlerin, arbeitet als promovierte Molekularbiologin unter anderem in der Krebsforschung. Sie blickt auf 19 Jahre Berufserfahrung zurück.

Auch politisch ist sie routiniert. Seit 1990 engagiert sich Horn bei den FW. Sie ist Vorsitzende des Ortsvereins und außerdem im Kreisvorstand aktiv. Die 47-Jährige ist zudem Mitglied des S4-Arbeitskreises und des Umweltbeirates.

Konzentration auf fünf Themen

Dass sie sich nun als Kandidatin zur Verfügung gestellt hat, hat zwei wesentliche Gründe, wie sie erklärt: „Erstens braucht die Kommunalpolitik meines Erachtens erfahrene Kandidaten, die sich im realen Leben erfolgreich unter Beweis gestellt haben, und zweitens steht hinter mir ein beeindruckendes Kompetenzteam.“ Die Puchheimerin will sich auf fünf Themen konzentrieren.

Etwa Mobilität für alle. Sprich: ein barrierefreier Ausbau des S-Bahnhofes mit einem nordseitigen Außenbahnsteig und eine Lösung für den Verkehrsfluss von und zu den Puchheimer Schulen. Weiterer Punkt: In bestehenden Pflege-Einrichtungen soll es bessere Arbeitsbedingungen und mehr Zeit für die Patienten geben. Horn setzt zudem auf eine Bürgerenergiewende – mit der Beteiligung von allen. Zwischen Land- und Forstwirtschaft soll es einen Dialog geben, alte Baumbestände sollen bewahrt und Baumschutzmaßnahmen gefördert werden. Statt auf teure Berater setzt Horn im Stadtrat auf eine Zusammenarbeit mit kompetenten Bürgern. In Puchheim treten außerdem Norbert J. Seidl (SPD) an, Karin Kamleitner (CSU), Martin Koch (FDP), Manfred Sengl (Grüne) und Jürgen Honold (ubp).

Hier findet sich eine Übersicht zur Kommunalwahl in der Region FFB.

Alle News und Infos zur Kommunalwahl 2020 im Landkreis Fürstenfeldbruck finden Sie immer aktuell auf unserer großen Themenseite. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trotz Rekord-Haushalt wird in Maisach konservativ geplant
Wieder ein Rekordhaushalt in Maisach: Der Etat für 2020 hat ein Gesamtvolumen von rund 54,4 Millionen Euro.
Trotz Rekord-Haushalt wird in Maisach konservativ geplant
Rund um den grünen Baum: Bahn frei für Bagger im Bahnhofsquartier
Jahrzehntelang hat es gedauert, fast eine halbe Million Euro hat es gekostet: Jetzt gibt es grünes Licht für die Bebauung der westlichen Gröbenzeller Bahnhofstraße rund …
Rund um den grünen Baum: Bahn frei für Bagger im Bahnhofsquartier
Mietvertrag ist ausgelaufen: Was kommt nach der Tankstelle?
Jahrelang gab es gleich drei Tankstellen entlang der Olchinger- und Augsburger Straße in Gröbenzell. Eine davon, die Esso, ist nun seit Wochen geschlossen.
Mietvertrag ist ausgelaufen: Was kommt nach der Tankstelle?
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik
Schüler und Azubis fahren ab Sommer für einen Euro am Tag. Die Gesellschafterversammlung des MVV hat am Freitag einer Finanzierung zugestimmt. Der SPD geht das nicht …
MVV führt 365-Euro-Ticket ein: Zwei Gruppen profitieren - SPD reagiert mit Kritik

Kommentare