+
Greta Thurnberg

Klimawandel

CSU Puchheim distanziert sich von Greta-Hype

Die Puchheimer CSU teilt die weltweite Begeisterung rund um die Klima-Aktivistin Greta Thunberg nicht. 

Puchheim - Bürgermeisterkandidatin Karin Kamleiter und Fraktionsvorsitzender Thomas Hofschuster haben in einer Pressemitteilung klargestellt, dass sie die Art und Weise der aktuellen politischen Diskussion für bedenklich halten. Öffentliche Debatten würden immer öfter moralisch und emotional geführt. Dies zeige sich an der Person Thunberg, die enorm polarisiere. Die junge schwedische Umwelt-Aktivistin hatte am Montag mit einer Wutrede vor den Vereinten Nationen für weltweites Aufsehen gesorgt. 

Thunberg ist die Initiatorin der „Fridays for Future“-Bewegung. Ihr politisches Ziel ist laut Kamleiter und Hofschuster völlig in Ordnung: Die globale Klimapolitik müsse sich radikal wandeln. „Nicht das Ob steht für uns in Frage, sondern die Art der Diskussion – und da haben wir für uns die Priorität auf unser kommunalpolitisches Handlungsfeld gesetzt.“ Die CSU nahm auch nicht am Klimaaktionstag teil.  gar

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Frau verliert Kontrolle über tonnenschweren SUV - dann nimmt Unheil seinen Lauf
Eine Frau hat auf einem Parkplatz in Esting  großen Schaden angerichtet. Aus bisher ungeklärten Gründen verlor sie die Kontrolle über ihren tonnenschweren SUV.
Frau verliert Kontrolle über tonnenschweren SUV - dann nimmt Unheil seinen Lauf
Rätselhafte Ölspur durch die ganze Stadt Olching
Am Donnerstag wunderten sich viele Olchinger, dass die Straßen im Zentrum alle plötzlich weiß waren: Der Grund hat nichts mit Schnee zu tun und hielt die Feuerwehr …
Rätselhafte Ölspur durch die ganze Stadt Olching
Mammendorfs SPD will ihren Platz sichern
In der Kürze liegt die Würze: Die SPD nominierte als letzte der in Mammendorf etablierten Parteien ihre Liste für die Gemeinderatswahl. Die Versammlung im Bürgerhaus …
Mammendorfs SPD will ihren Platz sichern
Den Dieben wurde es wohl zu heiß: Smolis Maschine ist wieder da
Martin Smolinski war fassungslos. Dem Speedway-Weltmeister wurde vor einem Hotel im schwedischen Göteborg eine seiner Rennmaschinen gestohlen – aus einem verschlossenen …
Den Dieben wurde es wohl zu heiß: Smolis Maschine ist wieder da

Kommentare