1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Puchheim

Die Jury hat gewählt: Das sind die engagiertesten Bürger

Erstellt:

Von: Kathrin Böhmer

Kommentare

Die Jury (v.l.) Leo Simon (Presse/Medien), Matt Wiegele (Kultur), Marianne Habersetzer (Kirche), Barbara Magg (Wirtschaft), Willi Dräxler (Politik) und Norbert Seidl (Bürgermeister).
Die Jury (v.l.) Leo Simon (Presse/Medien), Matt Wiegele (Kultur), Marianne Habersetzer (Kirche), Barbara Magg (Wirtschaft), Willi Dräxler (Politik) und Norbert Seidl (Bürgermeister). © Stadt Puchheim

Wer sich besonders engagiert für die Gemeinschaft einsetzt, hat gute Chancen Träger des Puchheimer Preises „Puls“ zu werden.

Puchheim – Kürzlich tagte wieder die Jury und hat aus allen 17 Vorschlägen, die die Bürger im vergangenen Jahr eingereicht hatten, gewählt. Nun steht das Ergebnis fest, wie die Stadt mitteilt.

Infrage kommen Menschen oder Institutionen, die vorbildhaft handeln, anderen direkt helfen, sich mit großem Nutzen und hoher Nachhaltigkeit engagieren oder besonders innovativen und wirksamen Einsatz zeigen. Der Preis wird in drei Kategorien vergeben: Ehrenamt, Alltag, Beruf & Betrieb.

In der ersten Kategorie hat sich Christian Mausbach, Trainer des Inklusionsteams des 1. SC Gröbenzell, durchgesetzt. Hier können Kinder und Jugendliche mit und ohne Handicap miteinander Fußball spielen. Seit dem Jahr 2011 engagiert sich Mausbach in seiner Freizeit mit großem zeitlichen Aufwand für das inklusive Team, in dem auch zahlreiche Puchheimer spielen.

(Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen FFB-Newsletter.)

Preisträgerin in der Kategorie „Alltag“ ist Hedwig Kies. Über viele Jahre half sie beim Seniorenkaffee der katholischen Kirche sowie bei den Seniorenweihnachtsfeiern der Stadt. Ferner hat sie seit dem Start der „Aktion Babysöckchen“ der Stadt Puchheim im Jahre 2006 auf eigene Kosten über 1000 Exemplare für Familien gestrickt. Zudem kümmert sie sich um kranke und hilfsbedürftige Nachbarn.

In der Kategorie „Beruf & Betrieb“ wird der Preis an Grüners (Metzgerei, Catering, Feinkost) verliehen. Familie Grüner betreibt seit vielen Jahren ihren „kleinen Einkaufsmarkt“ in Puchheim-Ort. Es handelt sich laut Stadt um einen Dorfladen, wie es ihn heute nur noch selten gebe. Der Laden sei ein beliebter Treffpunkt.

Familie Grüner ist aktiv in der Initiative „Puchheim hat’s – kauf vor Ort“, deren Ziel es ist, den Einzelhandel in der Stadt mit neuen Akzenten zu beleben. Alle drei Preise sind mit 650 Euro dotiert. Der offizielle Festakt mit der Verleihung der Urkunden und Pokale findet am Freitag, 8. Juli, im Puchheimer Rathaus statt.  gar

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck finden Sie auf Merkur.de/Fürstenfeldbruck.

Auch interessant

Kommentare