+
Ein Feuerwehrmann kletterte nach oben, um den Buben zu sichern.

Puchheim-Bahnhof

Feuerwehr rettet Bub (8) vom Baum

Puchheim - Ein Bub ist am Sonntag Mittag auf einen Baum geklettert, um eine fest steckende Drohne herab zu holen. Er kletterte und kletterte - bis er zu weit oben war, um sich selbst noch helfen zu können. Ein Fall für die Feuerwehr.

Die Freiwillige Feuerwehr Puchheim-Bahnhof wurde am Sonntag um 11.54 Uhr zur „Rettung einer Person aus großer Höhe“ alarmiert, wie es im Bericht der Feuerwehrleute heißt. 

Vor Ort stellte sich heraus: Ein Kind befand sich in etwa sechs Metern Höhe auf einem Baum und konnte nicht mehr selbstständig absteigen. 

Die Kräfte der Feuerwehr Puchheim-Bahnhof brachten eine Steckleiter in Stellung. Einer der Feuerwehrleute stieg selbst in den Baum hinauf, um den Buben zu sichern und zu betreuen. 

So gelang es, den Achtjährigen sicher auf den Boden zurück zu bringen. Da der Bub schon etwas länger auf dem Baum gewesen war, wurde er dem Rettungsdienst zu einer vorsorglichen Behandlung übergeben. Wie die zuständige Gröbenzeller Polizei auf Anfrage sagte, sei der Kleine unterm Strich aber unverletzt geblieben. Er habe sich sich etwa in Höhe des zweiten Stocks der Häuser befunden.

 Der Bub  habe ganz schön gefroren, erzählte ein Feuerwehrsprecher am Montag. Der Achtjährige konnte dann seinem Vater übergeben werden. 

Die Drohne übrigens dürfte noch im Baum hängen. Für die Feuerwehr hatte ausschließlich eines Vorrang: Die Rettung des Kindes. (st)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Darum hat es diesmal mit dem Auszählen so lange gedauert
Bis die Stimmzettel nach der Bundestagswahl ausgezählt waren, dauerte es heuer in einigen Kommunen länger. In der Region Fürstenfeldbruck war Olching Spitzenreiter.
Darum hat es diesmal mit dem Auszählen so lange gedauert
Die Kinder standen immer an erster Stelle
Seit 1981 hat sich Brigitte Speck im Kindergarten St. Michael in Jesenwang für die Kinder eingesetzt. Nun wurde die langjährige Leiterin in den Ruhestand verabschiedet.
Die Kinder standen immer an erster Stelle
Unfall auf der B471
Eine 57-jährige Autofahrerin hat am Sonntagnachmittag einen schweren Unfall auf der B 471 zwischen Grafrath und Schöngeising verursacht. 
Unfall auf der B471
Neue Mitte, alte Straßen – was nun?
Maisachs neue Mitte ist fast fertig – zumindest die Gebäude. Doch was ist mit den Straßen? Die innerörtliche Achse wird bald zur Ortsstraße abgestuft und soll neu …
Neue Mitte, alte Straßen – was nun?

Kommentare