Feuerwehrauto so gut wie neu

Puchheim – Für rund 75 000 Euro bekommt die Freiwillige Feuerwehr von Puchheim-Ort ein „so gut wie neues“ Mehrzweckfahrzeug. Der Anschaffung stimmte der Ferienausschuss der Stadt einstimmig zu.

Die Notwendigkeit hatte der in der Sitzung anwesende Kommandant Daniel Wanner mit zu hohen Reparaturkosten begründet.

„Das alte Fahrzeug ist nicht mehr reparabel, es ist marode“, sagte er. Die Beseitigung allein der von der Feuerwehr selbst festgestellten Mängel hätte nach Wanners Angaben allein 10 000 Euro ausgemacht. Dies sei im Rahmen für die Vorbereitung für den TÜV festgestellt worden. Stadtrat Günter Hoiß (CSU) wies an dieser Stelle darauf hin, dass bereits vor drei Jahren eine größere Reparatur angefallen sei.

Bei der Suche nach Ersatz stießen die Mitglieder der Ortler Feuerwehr auf ein Vorführfahrzeug, das noch keine Einsatzzeiten aufweist. „Es ist also wie neu“, erklärte Martin Lehner, in der Stadtverwaltung Fachbereichsleiter für Öffentliche Sicherheit. Allerdings müsse über den Kauf schnell entschieden werden, da es weitere Interessenten für das Fahrzeug gebe. Die Einsatzzeiten und Erfordernisse auf der Bundesstraße würden die Anschaffung rechtfertigen.

Auf Nachfrage von Karin Kamleiter (CSU) und Marga Wiesner (SPD) erläuterte Kommandant Wanner noch, die Zusatzkosten würden sich in Grenzen halten. Lediglich die Funkgeräte müssten noch installiert und die Aufschriften am Fahrzeug angebracht werden.

Staatliche Fördergelder wird es aber laut Feuerwehrreferent Michael Burkhart (FW) für das Fahrzeug wegen der Notwendigkeit des raschen Kaufs nicht geben. Ein reguläres Anschaffungsverfahren würde aber rund ein Jahr dauern, so Burkhart. Laut Martin Lehner von der Stadtverwaltung sei aber der Preis so günstig, dass dies nicht wesentlich ins Gewicht falle.

Neben dem maroden Fahrzeug verfügt die Freiwillige Feuerwehr Puchheim-Ort über ein Löschgruppen- und ein Tanklöschfahrzeug sowie einen Einsatzleitwagen des Landkreises und einen Anhänger. In der Ortler Wehr sind derzeit knapp 60 Mitglieder aktiv.  hk

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neuer Wertstoffhof
Der kleine Wertstoffhof wird verlegt. Der neue Standort liegt, wie vom Moorenweiser Gemeinderat einstimmig beschlossen, am Feuerwehrhaus in der Lärchenstraße.
Neuer Wertstoffhof
Wasser wird abgedreht
 Es hat einen Wasserrohrbruch im Bereich der Josef-Sell- und Bahnhofstraße gegeben, wie Bürgermeister Josef Heckl am Freitag mitgeteilt hat – als der Schaden entdeckt …
Wasser wird abgedreht
Tennishalle: Es muss so bleiben, wie es ist
Das Areal der FTG-Tennishalle an der Schmiedstraße muss in den nächsten zwei Jahren so bleiben, wie es ist. Der Stadtrat hat jetzt eine dafür notwendige …
Tennishalle: Es muss so bleiben, wie es ist
Im Sattel zu Problemstellen und Bauprojekten
Die Gemeinderatsmitglieder radeln mit dem Bürgermeister einmal im Jahr durch die Gemeinde – um sich vor Ort ein Bild zu machen. Im Fokus standen heuer auf Wunsch der CSU …
Im Sattel zu Problemstellen und Bauprojekten

Kommentare