Archiv-Foto: mm

Am Bahnhof in Puchheim

S4 gesperrt: Mann von Zug erfasst

Puchheim - Am Bahnhof in Puchheim hat ein Zug eine Person erfasst. Der Senior ist tot.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei hatte es sich um einen Unfall mit einem Gleisläufer gehandelt. Die weiteren Ermittlungen übernahm die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck. Demnach deutet nun alles auf Suizidabsichten bei dem 86-Jährigen hin.

Der Streckenabschnitt zwischen Aubing und Puchheim ist mittlerweile wieder für den Verkehr frei gegeben.

Wegen des Vorfalls im stark frequentierten Bahnhofsbereich war es zu einem Großeinsatz der Hilfs- und Einsatzkräfte gekommen.

In eigener Sache: 

Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie/eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leiden7leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Hilfe bietet auch der Krisendienst Psychiatrie für München und Oberbayern unter 0180-6553000. Weitere Infos finden Sie auf der Webseite www.krisendienst-psychiatrie.de/

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit dem Handy am Steuer: Fahrgast filmt Busfahrer
Ein Busfahrer in Fürstenfeldbruck hat während einer Passagierfahrt nicht von seinem Handy abgelassen - dem Busunternehmen droht nun eine Geldstrafe.
Mit dem Handy am Steuer: Fahrgast filmt Busfahrer
Betrunken hinterm Steuer eingeschlafen
Weil er eingeschlafen war, ist ein 24-jähriger Brucker am Samstagmorgen in der Münchner Straße von der Fahrbahn abgekommen und hat einen Zaun sowie einen Transporter …
Betrunken hinterm Steuer eingeschlafen
Betrunkener wirft Bierflasche auf Auto 
Ein 35-jähriger Bauarbeiter hat Samstagmittag in der Münchner Straße randaliert. Im Vollrausch hat er eine Bierflasche auf ein geparktes Auto geworfen. 
Betrunkener wirft Bierflasche auf Auto 
Brand in Wohnzimmer: 40.000 Euro Schaden 
In einem Wohnzimmer in einem Einfamilienhaus in Fürstenfeldbruck hat es am Samstagabend gebrannt. Auslöser war eine defekte Wärmelampe. 
Brand in Wohnzimmer: 40.000 Euro Schaden 

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion