Chaos auf der Stammstrecke: Deswegen verspäten sich die S-Bahnen mehr als 40 Minuten

Chaos auf der Stammstrecke: Deswegen verspäten sich die S-Bahnen mehr als 40 Minuten

Nächtlicher Einsatz

Hubschrauber weckt Puchheimer: Polizei jagt mutmaßlichen Einbrecher

  • schließen

Einen per Haftbefehl gesuchten Mann hat die Puchheimer Polizei in der Nacht auf Freitag gesehen. Doch der Verdächtige ergriff die Flucht. Per Hubschrauber wurde er gesucht. 

Puchheim – Zufällig hat eine Polizeistreife in der Nacht auf Montag in Puchheim einen Mann gesehen, der für zwei Einbruchsserien in der Region verantwortlich sein soll. „Gegen 1 Uhr haben ihn die Kollegen an der Lochhauser Straße auf Höhe de AEZ gesehen, dann flüchtete der Mann“, so ein Sprecher auf Nachfrage. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf, auch ein Hubschrauber kreiste über der Stadt, doch der Verdächtige entkam. 

In dieser Nacht hat er der Polizei zufolge nach ersten Erkenntnissen wohl nirgends eingebrochen. Er soll aber Ende August und Anfang September mehrere Einbrüche in Puchheim und Gröbenzell begangen haben. „Wir wissen, wie der Mann aussieht und dass er derzeit keinen festen Wohnsitz hat“, berichtet der Sprecher. Auch sein Alter sei bekannt. Weitere Details gibt die Polizei jedoch aus ermittlungstaktischen Gründen nicht bekannt.

Der Beuteschaden liegt dem Sprecher zufolge zwischen 5000 und 10 000 Euro. „Der Sachschaden, den er hinterlassen hat, ist jedoch höher.“

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Judenmörder“: Die dunkle Vergangenheit der Brucker Polizeischule
Kaum jemand wusste über die dunkle NS-Vergangenheit der Polizeischule in Fürstenfeldbruck Bescheid - bis der Gröbenzeller Historiker Sven Deppisch (35) mit seiner …
„Judenmörder“: Die dunkle Vergangenheit der Brucker Polizeischule
Jugendliche prügeln Mann (63) aus der S3 - mutige Zeugin macht Handyfotos
Am Dienstagabend kam es in einer S3 am Hauptbahnhof zu einer brutalen Tat. Mehrere Jugendliche attackierten einen 63-Jährigen.
Jugendliche prügeln Mann (63) aus der S3 - mutige Zeugin macht Handyfotos
Proteststürme auf der Johannishöhe
Ein erster Vorentwurf für den Straßenausbau der Johannishöhe liegt auf dem Tisch. Der sieht einen Gehweg auf ganzer Länge und eine fünf Meter breite Straße vor. Im …
Proteststürme auf der Johannishöhe
Zwei Wortmeldungen, dann war’s schon vorbei
Entweder sie haben sich noch nicht vom Schock über die Kosten der Wassernetzsanierung erholt. Oder aber die Allinger sind trotz allem ganz zufrieden mit ihrer Gemeinde. …
Zwei Wortmeldungen, dann war’s schon vorbei

Kommentare