+
Josef Unglert mit Hund Bessi und den Schafen.

Puchheim

Im Herbst dem Futter nachwandern

Das Futter wird knapper auf den Wiesen.

Puchheim -  Deshalb müssen die Schafe von Bio-Landwirt Josef Unglert aus Puchheim jetzt öfter „umgeparkt“ werden – wie hier bei Gut Roggenstein in der Nähe von Eichenau. Wenn die rund 350 Tiere der Herde auf Reisen gehen, sorgt Hütehündin Bessi für Ordnung in der Truppe. Die Herde besteht hauptsächlich aus schwarzköpfigen Fleischschafen sowie aus Merino- und Juraschafen. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Es kann doch losgehen - Neues Semester fängt regulär an
Das neue Semester an der Landwirtschaftsschule in Puch stand auf der Kippe: Weil sich nur 12 Schüler angemeldet haben, wäre es beinahe nicht losgegangen. Doch jetzt …
Es kann doch losgehen - Neues Semester fängt regulär an
Landwirtschaftsschule kann doch starten
Die angehenden Bauern, die sich an der Landwirtschaftsschule in Puch angemeldet haben, können aufatmen.
Landwirtschaftsschule kann doch starten
Blaulicht-Ticker: Teures E-Bike am Bahnhof gestohlen
Rund um die Uhr sind Polizei und Feuerwehr im Landkreis Fürstenfeldbruck einsatzbereit. Wohin sie unterwegs sind und warum, erfahren Sie im Blaulicht-Ticker.
Blaulicht-Ticker: Teures E-Bike am Bahnhof gestohlen
Klimaschutz fängt vor Ort an
Rund vier Wochen nach der großen Klimaschutz-Kundgebung vor der Stadthalle haben die Organisatoren von Germering for future einen Forderungskatalog an OB Andreas Haas …
Klimaschutz fängt vor Ort an

Kommentare