Sechs Monate benötigten Michael Neumaier und seine Frau Malissa, bis das Buch fertig war. tb-foto „Kampfkunst ohne Philosophie istStraßenkampf“Michael neumaier

Auch für Erwachsene

Kampfsport-Spezialist schreibt jetzt Kinderbücher

Kinder sollen stark sein, selbstbewusst auftreten und eine fröhliche Zeit erleben. Trotzdem brauchen sie auch Schutz, noch besser sie können eigenständig Gefahren erkennen und vermeiden. Dieser Aufgabe hat sich der Michael Neumaier gestellt.

Puchheim – Der Puchheimer leitet die Kampfkunstschule Minema Martial Arts. Diese ist auf Kinder spezialisiert. Allerdings werden die Kleinen hier nicht zu Kämpfern ausgebildet, sondern bekommen Werte und Ansichten mit an die Hand. „Kampfkunst ohne Philosophie ist Straßenkampf,“ sagt Neumaier. „Die Kinder sollen lernen, Fremde von nicht Fremden zu unterscheiden“, erklärt er weiter. Als Beispiel dafür nennt er den Postboten. Den Kindern sei dieser oft nicht fremd, da sie ihn kennen und würden diesem ohne Hintergedanken auch vertrauen. Das könne schwerwiegende Folgen haben sagt er. „Kinder müssen lernen, dass jemanden kennen, nicht bedeutet, dass er nicht fremd ist.“

Eine riesige Aufgabe, mit viel Verantwortung, der er sich stellt. So bietet er neben Kursen in seiner Kampfkunstschule auch Programme für Schulen und Kindergärten an. Trotzdem, so sagt er, fehle die Zeit, um allen gerecht zu werden, denn er wolle viel mehr Kindern Sicherheit und wertvolle Tipps zur Hand geben. Doch hat Neumaier dafür eine Lösung gefunden. Er schrieb ein Sicherheitsbuch für Kinder.

So entstand ein aufwändig gedrucktes Buch mit 24 Seiten. Als gemeinsames Projekt erarbeitete es der Familienvater innerhalb von sechs Monaten zusammen mit seiner Ehefrau Malissa. Der Inhalt des Buches erzählt die Geschichte zweier Kinder, welche in Kontakt zu einer wertneutralen, fremden Person kommen, die sie um Hilfe bittet. „Kinder sollen hier lernen, das sie nicht jedem helfen müssen. Es ist doch komisch wenn Erwachsene Kinder um Hilfe bitten.“ sagt Neumaier. Unter den Oberbegriffen „Erwachsene sollen Erwachsene fragen“ und „Respekt vor Kindern“ stellt dieses Buch eine funktionierende Hilfe für Kinder und Erwachsene. Denn finden die Eltern immer wieder Informationskästen, die sich an sie persönlich richten. „Einfache Sätze wie ,Lassen Sie mich in Ruhe, ich kenne Sie nicht’ kann jedes Kind lernen,“ schildert der Kampfkunstlehrer. Dies seien harmlose Worte, die ihre Wirkung aber nicht verfehlen, so der erfahrene Schulleiter. Mittlerweile steht Michael Neumaier kurz vor der Fertigstellung seines zweiten Buches, in dem auf 28 Seiten schildert wird, wer fremd ist und wer nicht. Christoph Unland

Das Buch

mit dem Titel „Werteorientierte Geschichten“ gibt es auf Amazon oder in der Buchhandlung Bräunling in Puchheim für 19,80 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bye Bye, Gus Backus! Es war mir eine Ehre
Gus Backus ist tot! Der Schlager-Star der 1960er-Jahre verstarb mit 81 Jahren in Germering. Tagblatt-Reporter Peter Loder erinnert sich an bemerkenswerte …
Bye Bye, Gus Backus! Es war mir eine Ehre
Der Mineralwasser-Minister der Fichten-Au
Wer heute am Edeka an der Otto-Wagner-Straße vorbeigeht, wird nicht ahnen, dass er einen quasi historischen Ort passiert. Denn dort, in der damals weit abgelegenen …
Der Mineralwasser-Minister der Fichten-Au
Randalierende Frau schlägt Polizisten 
Eine randalierende Frau hat zwei Polizisten leicht verletzt. 
Randalierende Frau schlägt Polizisten 
Schüler singen für die Opfer des Fliegerangriffs
Die Stadt hat mit einer Gedenkfeier an den verheerenden Bombenangriff der Alliierten vor 75 Jahren erinnert. Den Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Peter und Paul …
Schüler singen für die Opfer des Fliegerangriffs

Kommentare