Die aktuelle Umfrage

Wie gefällt Ihnen das Puchheimer Volksfest? 

Puchheim - Klein, aber fein: Deutlich verschlankt präsentiert sich das Puchheimer Volksfest seit seiner Wiedereinführung im Jahr 2013. So gefällt es den Besuchern.

Das Bierzelt, zwei Stände, an denen man Süßes bekommt, und knapp ein Dutzend weiterer Buden – vornehmlich zum Vergnügen von Kindern und Jugendlichen sind auf dem kleinen Festgelände an der Ecke Bürgermeister-Ertl-/Alpenstraße zu finden. Sind das genügend Attraktionen, um Besucher auf den Rummel zu locken?

„Auf die Zahlen kommt es nicht an, sondern auf die Stimmung“, hat Bürgermeister Norbert Seidl (SPD) bei der ersten Neuauflage des Volksfestes vor drei Jahren betont. Über die Ergebnisse der Tagblatt-Umfrage dürfte sich der Rathauschef freuen. Den befragten Besuchern gefällt gerade die gemütliche Atmosphäre des kleinen Volksfestes, das ideal für den Familienausflug ist.

 

Karin Zwick (42) aus Gröbenzell

 Karin Zwick (42) aus Gröbenzell:

„Das Puchheimer Volksfest ist nicht so überlaufen und doch recht überschaubar und gemütlich. Als Kind bin ich mit dem Rummel hier quasi aufgewachsen und da kommen nebenher auch noch ein paar Kindheitsund Jugenderinnerungen hoch.“

 

 

Andreas Küblbeck (44) aus Gröbenzell

Andreas Küblbeck (44) aus Gröbenzell :

„Früher war der Puchheimer Rummel etwas größer und es gab mehr Fahrgeschäfte. Aber man findet hier immer noch alles, was ein Volksfest braucht: ein Bierzelt, Fahrgeschäfte und genügend Buden. Mir gefällt’s, dass hier weniger los ist.“

Dennis Davidson (55) aus Puchheim

Dennis Davidson (55) aus Puchheim:

„Ich mache einen Familienausflug mit Frau, Tochter und Enkel, genieße das Essen und die Gemütlichkeit. Einmal im Jahr komme ich auf alle Fälle, auf das Oktoberfest mag ich nicht mehr gehen – hier ist es nicht so trubelig und einfach heimeliger.“

Karin Pauli (72) aus Puchheim

Karin Pauli (72) aus Puchheim:

„So ein kleiner Rummel ist für kleine Kinder viel schöner. Ich bin mit meinen Enkelkindern hier und finde es praktisch, dass man einfach mit dem Radl herkommen kann. Alles ist nah beieinander und man kriegt überall einen Platz. Was will man mehr?“

Matthias Holzer (20) aus Mammendorf

Matthias Holzer (20) aus Mammendorf:

„Ich bin mit Familie und Freunden gekommen, weil hier immer so eine nette Atmosphäre ist. Zwar wohne ich in Mammendorf, komme aber immer gern nach Puchheim aufs Volksfest, weil mir dieses etwas kleinere Fest einfach gefällt.“

Elena Perfilev (27) aus Puchheim

Elena Perfilev (27) aus Puchheim:

„Ich finde es gemütlich hier. Vor allem gefällt mir, dass es hier nicht so überlaufen ist. Wir machen einen Familienausflug mit Freunden und werden alles mal ausprobieren, was es so gibt: Hendl, Bier und wahrscheinlich auch so ziemlich alle Fahrgeschäfte.“

Umfrage: Angi Kiener

Rubriklistenbild: © Weber

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schüler spielen Direktor einen Streich
Germering - Einen vorgezogenen Abiturscherz haben sich die Oberstufenschüler der Q 12 des Carl-Spitzweg-Gymnasiums geleistet. Über Nacht haben sie den Parkplatz von …
Schüler spielen Direktor einen Streich
Acht Fahrräder gestohlen - Polizei sucht Zeugen
Gröbenzell - Unbekannte haben am S-Bahnhof am Mittwoch mindestens acht Fahrräder gestohlen, davon sieben auf der Nordseite und eines auf der Südseite des Bahnhofes.
Acht Fahrräder gestohlen - Polizei sucht Zeugen
Amperverband soll sich um Allings Wasser kümmern
Alling - Jetzt ist es offiziell: Ab 2018 soll ein Großteil des Allinger Wasserleitungsnetzes mit einem Kostenaufwand von 8,3 Millionen Euro saniert werden. Das dauert …
Amperverband soll sich um Allings Wasser kümmern
Mammendorfer Plädoyer für die Windkraft
Mammendorf – Die Gemeinde will weiter auf Windenergie setzen. Die Räte votierten dafür, den interkommunalen Teilflächennutzungsplan für Windräder fortzuführen.
Mammendorfer Plädoyer für die Windkraft

Kommentare