+
Die Kandidaten der Unabhängigen Bürger Puchheim (ubp).

Puchheim

Gründungsmitglieder lassen Jungen den Vortritt auf der Liste

Als letzte der im Stadtrat vertretenen politischen Gruppierungen haben die Unabhängigen Bürger Puchheim (ubp) ihre Kandidaten für die Kommunalwahl aufgestellt.

Puchheim –  Die Liste, die vom Vorstand vorgeschlagen wurde, wurde auf den vorderen Plätzen leicht verändert. Die für Platz zwei nominierte Frau wollte einem Bauexperten den Vortritt lassen, der Dritte Bürgermeister – für Rang drei vorgesehen – empfahl stattdessen seine eigene Tochter. Damit wollte er verhindern, dass hinter Bürgermeister-Kandidat Jürgen Honold zwei weitere Männer die Liste anführen. Obwohl ein Mitglied davor warnte, den „Gendermainstream“ mit der Rohrzange durchzusetzen, herrschte schließlich auf den ersten zwölf Plätzen doch das Gleichgewicht der Geschlechter. Nur die Tochter ging leer aus.

Alle Amtierenden wieder mit von der Partie

Bis auf Therese Unglert, die nach Maisach verzieht, sind alle amtierenden Stadträte wieder mit von der Partie – mit Ausnahme von Thomas Salcher (Platz 4) aber auf unauffälligeren Positionen. Die Gründungsmitglieder Wolfgang Wuschig (11), Reinhold Koch (14) und Max Keil (20) – ein Schwarzweiß-Foto zeigte sie als Gemeinderatskandidaten von 1984 – lassen Jüngere an sich vorbeiziehen, können aber darauf bauen, von den ubp-Wählern nach vorne gehäufelt zu werden. „Einerseits sollen Junge ran“, meinte Fraktionschef Koch. „Andererseits ist in Puchheim so viel los, dass man dranbleiben muss.“ Er und Wuschig haben ihren 70. Geburtstag gefeiert. Keil ist zwar einige Jahre jünger, aber seit der Hofübergabe in diesem Monat auch Rentner.

Vorsitzender des ADFC

Auf Platz zwei steht der 60-jährige Eduard Knödlseder, beruflich im Münchner Planungsreferat tätig und in Puchheim unter anderem als örtlicher Vorsitzender des Fahrradclubs ADFC bekannt. Er erhielt – vielleicht weil er den Geschlechterproporz unterbrach – aber auch acht Nein-Stimmern. In einer Kampfabstimmung um Platz drei siegte Ursula Schuller-Kokkas über zwei Mitbewerberinnen. Die 61-jährige Metallographin hilft unter anderem in der Mittagsbetreuung der Grundschule Süd und im Lotsendienst für Flüchtlinge.

Zu den weiteren namhaften Kandidaten zählen etwa Stadträtin Maria Ostermeier (8), die langjährige Geschäftsführerin des Sozialdienstes, Marianne Schuon (12), oder auch Maria Götz (29), wegen ihres nachbarschaftlichen Engagements in der Planie von der Stadt ausgezeichnet. Die meisten Bewerber für die Kommunalwahl kommen aus Puchheim Ort und dem Süden des Stadtteils Bahnhof. (Olf Paschen)

Die Liste der Unabhängigen Bürger Puchheim (ubp)

1. Jürgen Honold, 2. Edi Knödlseder, 3. Uschi Schuler-Kokkas, 4. Thomas Salcher, 5. Susanne Blanke, 6. Britta Schneider, 7. Andreas Metz, 8. Maria Ostermeier, 9. Jan Wiebers, 10. Brigitte Rösler, 11. Wolfgang Wuschig, 12. Marianne Schuon, 13. Florian Höfel, 14. Reinhold Koch, 15. Uli Schuon, 16. Andreas Brunnert, 17. Manfred Krois, 18. Julia Kopp 19. Angela Ruhe, 20. Max Keil, 21. Liane Reichardt, 22. Wolfram Rothert, 23. Udo Hirrle, 24. Spiridon Siosios, 25. Elke Baumstark, 26. Johannes Schneider, 27. Eva Krestan, 28. Antonios Siosios, 29. Maria Götz und 30. Anton Keil.

Auch interessant: Die Themenseite zur Kommunalwahl

Auch interessant

Kommentare