Diesen Brocken schleuderte der Jogger auf den Förster.

Aus dem Polizeireport

Nach Stein-Attacke auf Förster: neue Details

Im Fall des rabiaten Joggers, der bei Puchheim-Ort einen Förster mit einem Steinbrocken attackiert hat, gibt es neue Details. Eine Frau, die der Mann bei seiner Flucht fast umgestoßen hätte, hat sich nach den Presseaufrufen bei der Polizei gemeldet. Sie ist eine wichtige Zeugin, die weitere Details zur Personenbeschreibung des Täters liefern konnte

Puchheim– Die 35-jährige Puchheimerin war am Montag, 6. Februar, gegen Mittag unterwegs auf dem Kirchweg. Bei der Fußgängerbrücke über den Gröbenbach kam ihr ein Jogger entgegen. Der Mann rief: „Aus dem Weg, ich muss hier weg!“ Er packte die Frau und schubste sie.

Die 35-Jährige konnte sich gerade noch an einem Geländer festhalten, sonst wäre sie ins Wasser gefallen. Ihre Frage „Geht’s noch?“ beantwortete der Jogger mit einer Beleidigung: „Halt die Schnauze, du blöde Kuh!“ Als die Frau sich vom ersten Schock erholt hatte, kam ihr vom Kirchweg der Förster entgegen, dem der Jogger den Stein ins Auto geworfen hatte. Auch er war völlig geschockt. Der Jogger hatte ihn erst übel beschimpft, weil der 46-Jährige auf seiner Laufstrecke mit dem Auto fuhr. Dass der eine Berechtigung hatte, hatte den Mann nicht beruhigen kön

nen. Statt dessen hatte er aus 1,5 Metern Entfernung einen Steinbrocken auf den Kopf des Försters geschleudert. Der drehte sich instinktiv zur Seite. So durchschlug der Stein zwar die Seitenscheibe, traf aber nur die Kopfstütze. Inzwischen, so Andreas Ruch von der Inspektion Germering, wird geprüft, ob die Tat als versuchtes Tötungsdelikt eingestuft werden muss.

Angaben zum Gesuchten

unter Tel. (089) 8 94 15 71 10

Stechender Blick: So wird der Täter beschrieben

Die aktuelleste Beschreibung des flüchtigen Joggers: 40 bis 50 Jahre alt, schlank, etwa 1,80 Meter groß, schwarze Locken, südländisches Aussehen, spricht akzentfrei Deutsch. Besonders auffällig soll sein stechender Blick aus hellen Augen sein. Er trug graue Jogginghose, helle Kapuzenjacke mit roter Schrift und schwarze Kopfhöhrer

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kreisverkehr wird eine Nacht lang gesperrt
In Germering wird eine der wichtigsten Straßen der Stadt gesperrt: Der Kreisverkehr im Gewerbegebiet Germeringer Norden ist von Donnerstag, 28. September, 20 Uhr, bis …
Kreisverkehr wird eine Nacht lang gesperrt
In Germering öffnet eine neue Tagesstätte für psychisch Kranke
Die Tagesstätte „Rückenwind“ der Caritas Fürstenfeldbruck gibt es seit 1998. Das Angebot richtet sich an psychiatrieerfahrene und erkrankte Menschen mit ärztlicher …
In Germering öffnet eine neue Tagesstätte für psychisch Kranke
Jubel über den Spatenstich für die Offene Ganztagsschule
Ab dem Schuljahr 2018/19 gibt es in Grafrath eine Offene Ganztagsschule. Der Startschuss dafür wurde mit dem Spatenstich für den Anbau ans Schulhaus gegeben.
Jubel über den Spatenstich für die Offene Ganztagsschule
Kostenexplosion bei Abriss der Ährenfeldschule
Entsetzen und Empörung im Sonderausschuss für Bauvorhaben in Gröbenzell: Der Teilabriss der Ährenfeldschule ist wesentlich teurer geworden als geplant. Statt 188 000 …
Kostenexplosion bei Abriss der Ährenfeldschule

Kommentare