Linie X80

Neuer Expressbus soll Puchheim und München-Moosach verbinden

Zwei Expressbus-Linien gibt es im Landkreis Fürstenfeldbruck, nun ist die dritte in Planung. Sie soll Puchheim mit München-Moosach verbinden.

Landkreis – Die Linie soll X80 heißen und womöglich schon im Jahr 2018 ihren Betrieb aufnehmen. Die Stadt München und der Landkreis Fürstenfeldbruck wollen hierbei miteinander kooperieren, sowohl planerisch als auch finanziell.

Auch wenn die Detailabstimmungen noch anstehen, ist die Richtung schon jetzt klar, wie die Münchner SPD nach einem Stadtratsbeschluss berichtet. Der Express-Bus soll demnach von Puchheim, also von der S 4, nach Lochhausen (S 3) fahren und damit eine Tangentialverbindung schaffen. Weiter führt der Weg nach Untermenzing zur S 2 und nach Moosach (U 3, S 1). Die Linie soll einen Anschluss an die ebenfalls neue  X50 bekommen, die nur München tangiert. Der Bus hält nur an den Knotenpunkten und soll so schneller vorankommen. „Die Linie X80 schafft eine schnelle und unkomplizierte Verbindung zwischen Stadt und Umland“, kommentierte die Münchner SPD-Stadträtin Simone Burger, während die Gremien des Brucker Kreistags sich mit dem Thema erst noch befassen müssen.

Buslinie X80 könnte der Prototyp einer Tangentialverbindung sein

Eine Sprecherin der Brucker Kreisbehörde berichtete auf Nachfrage, dass gerade die Kalkulation läuft, sprich: Die Kosten müssen derzeit erst noch ermittelt werden. Auch die Linienführung müsse noch im Detail besprochen werden.

Die Linie X80 ist nach ihrer Einschätzung der Prototyp einer Tangentialverbindung und ermöglicht es Fahrgästen, nicht über das Münchner Zentrum reisen zu müssen, wenn sie in den Münchner Nord-Osten möchten, wo es ja viele Arbeitsplätze und auch Einkaufsmöglichkeiten gebe. Das Problem, dass ein Bus genau wie Autos im Stau stehen könnte, bestehe natürlich, räumt sie ein. Allerdings gebe es die Hoffnung, dass Busse sehr viele Autofahren ersetzen könnten.

Ein positives Votum im Brucker Kreistag gilt unter Beobachtern als nicht unwahrscheinlich, herrscht doch breiter Konsens über die Notwendigkeit des Ausbaus des Öffentlichen Personennahverkehrs auch mit Bussen. Erst unlängst war ein umfangreiches Paket beschlossen worden. Der Landkreis wird sich damit den ÖPNV in seiner Verantwortung künftig um die sechs Millionen Euro kosten.

Ein Expressbus rollt bereits zwischen Fürstenfeldbruck und Starnberg 

Zuletzt bereits eingerichtet worden war ein Expressbus zwischen Bruck und Starnberg (X900), der in 30 Minuten von der Buchenau und Bruck (S 4) zur S 8 in Gilching-Argelsried und zur S 6 in Starnberg-Nord rollt. Zuvor hatte der Brucker Kreistag die erste Express-Verbindung der Region überhaupt auf den Weg gebracht, nämlich den X845, der in 15 Minuten über die B 2 von Bruck nach Germering fährt. Die Linie bietet auch die Möglichkeit einer Weiterfahrt nach Fürstenried, also zur Münchner U-Bahn.

Dass die Planung für die neue Linie X80 schon jetzt publik wurde, lag an der Münchner SPD. Sie sei offenbar voller Begeisterung ob dieser Idee ein wenig vorgeprescht, hieß es.

von Thomas Steinhardt

Rubriklistenbild: © Schlaf

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Absage an die Erziehungs-Ampel
 Eine Ampel auf Rot, auch wenn keine Fußgänger queren und kein Verkehr aus den Seitenstraßen wartet? Dies wünschen sich mehrere Allinger Gemeinderäte für die künftige …
Absage an die Erziehungs-Ampel
Parken nur noch mit Parkscheibe
Wer zukünftig bei der S-Bahn-Station sein Auto abstellen möchte, sollte stets an die Parkscheibe denken. Von nun an gilt in der Alten Brucker Straße in Maisach eine …
Parken nur noch mit Parkscheibe
Josef Hader spielt sich wieder selbst und begeistert
„Hader spielt Hader“. Und zwar nicht zum ersten Mal. Der österreichische Schauspieler und Kabarettist Josef Hader ist mit diesem Programm seit Jahren unterwegs. 
Josef Hader spielt sich wieder selbst und begeistert
Richtfest nach Kran-Unfall
Wohnraum schaffen und mit den Mieteinnahmen Gutes tun: Das ist das Ziel der Cyliax-Stiftung, die dafür erstmals in Germering ein Gebäude errichtet. Nun wurde Richtfest …
Richtfest nach Kran-Unfall

Kommentare