+
Nach den Beamten wurde ein Weißbierglas geworfen.

„Respekt gegen Einsatzkräfte schwindet“

Weihnachtsfeier in Golfclub läuft aus dem Ruder: Gast wirft Weißbierglas nach Polizistin (23)

Bei einer Weihnachtsfeier im Golfclub in Puchheim ist Polizisten ein Weißbierglas nachgeworfen worden. Die Beamten waren gerufen worden, weil laute Musik aus dem Club dröhnte.

  • Wegen Ruhestörung wurden Polizisten zu einem Golfclub in Puchheim gerufen.
  • Dort fand eine lautstarke Weihnachtsfeier statt.
  • Eine Gruppe warf ein Weißbierglas nach den Polizeibeamten.

Puchheim - In der vergangenen Nacht wurde eine Streife der Germeringer Polizei zu einem Einsatz wegen Ruhestörung zum Golfplatz nach Puchheim geschickt. Eine Anwohnerin aus der Adenauerstraße hatte sich um 2 Uhr über zu laute Musik aus dem dortigen Golfclub-Restaurant beschwert, die sie nicht schlafen lasse. 

Eine Streifenbesatzung der Polizei Germering sorgte dafür, dass die tatsächliche ziemlich laute Musik bei der Weihnachtsfeier leiser gestellt wurde. Die Ruhe war so ziemlich rasch wieder hergestellt, berichtet die Polizei.

Weihnachtsfeier im Golfclub eskaliert: Gast wirft Weißbierglas nach Polizistin (23)

Als die Streife das Golfrestaurant gerade wieder verlassen wollte, wurde aus einer im Freien vor dem Restaurant stehenden Gruppe ein Weißbierglas nach den beiden Polizisten geworfen. Das Glas schlug kurz hinter einer 23-jährigen Polizistin auf dem Boden auf. Glassplitter flogen umher, die die Beamtin aber nicht trafen. 

Puchheim: Weihnachtsfeier im Golfclub eskaliert - Tatverdächtige alkoholisiert

Nach diesem Vorfall wurden weitere Unterstützungsstreifen zum Einsatzort in den Golfclub beordert. Aufgrund von mehreren Zeugenaussagen anwesender Gäste richtete sich der konkrete Tatverdacht hinsichtlich des „Werfers“ gegen drei Männer im Alter von 34, 23 und 44 Jahren, die alle nicht aus dem Fürstenfeldbrucker Landkreis stammen, sondern aus Köln, Baden-Baden und Sankt Augustin. Da keiner der drei die Tat zugeben wollte, wurden alle drei vorläufig festgenommen und zur Inspektion Germering gebracht. 

Ein dort durchgeführter Alkoholtest ergab, dass alle drei Tatverdächtigen alkoholisiert beziehungsweise der 23 und 34-jährige sogar erheblich (1,6 und 1,8 Promille) alkoholisiert waren. Alle drei wurden im Anschluss an ihre Vernehmungen, in welchen alle drei so gut wie keine Angaben zu dem Vorfall machten, noch erkennungsdienstlich behandelt und anschließend entlassen.

Weißbierglas auf Polizistin geworfen - Verfahren wegen Angriffs auf Polizeibeamte

Gegen die Beschuldigten wird ein Verfahren wegen Tätlichen Angriff auf Polizeibeamte eingeleitet, welches ein Strafmaß von bis zu fünf Jahren Freiheitsstrafe beinhalten kann. „Dieser Vorfall belegt erneut, dass der Respekt gegenüber den Einsatzkräften vor Ort immer mehr zu wünschen übrig lässt beziehungsweise schwindet“, sagt Germerings Polizei-Vize Andreas Ruch. Sogar bei vermeintlichen harmlos erscheinenden Einsätzen wie etwa einer Ruhestörung habe das Aggressionspotential einzelner gegenüber den Einsatzkräften spürbar zugenommen.

Alle Neuigkeiten lesen Sie auch im Blaulichtticker für die Region FFB.

Weil Gewalt gegen Polizisten steigt: Gewerkschaft fordert höhere Sicherheitszulage.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Drei Männer überfallen und verprügeln 23-Jährigen
Auf dem Heimweg vom Gernlindener Faschingszug wurde ein 23-Jähriger brutal überfallen und ausgeraubt. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck sucht jetzt nach drei Tätern.
Drei Männer überfallen und verprügeln 23-Jährigen
Die Raupe Nimmersatt in sieben Sprachen
Zum „Internationalen Tag der Muttersprache“ gab es einen guten Grund zum Zuhören: In der Stadtbibliothek wurden Erzählungen für Kinder in sieben Sprachen vorgetragen.
Die Raupe Nimmersatt in sieben Sprachen
Im autonomen Minibus durch Gröbenzell
Minibusse, die in einer Ringlinie fahrerlos durch Gröbenzell fahren – noch ist dies eine Vision. Doch Grünen-Sprecher Walter Voit, kann sich vorstellen, dass dies eines …
Im autonomen Minibus durch Gröbenzell
Hier soll das Einkaufen angenehmer werden
Wegen der Neubebauung des Alois-Harbeck-Platzes überlegt sich die Stadt, dort einen verkehrsberuhigten Geschäftsbereich einzurichten.
Hier soll das Einkaufen angenehmer werden

Kommentare