Häuser am Alois-Harbeck-Platz in Puchheim. 
+
Häuser am Alois-Harbeck-Platz in Puchheim. 

Puchheim

Neuer Umweltbeirat befürwortet Umgestaltung des Harbeck-Platzes

Der neu gewählte Puchheimer Umweltbeirat hat sich in seiner ersten Sitzung überraschenderweise positiv zur Umgestaltung des Alois-Harbeck-Platzes geäußert.

Puchheim – Das Ziel, die zentrale Fläche am Bahnhof ansprechender zu gestalten, sei grundsätzlich zu begrüßen, heißt es in einer bei dem Treffen beschlossenen Stellungnahme an die Stadt.

Wie schon zuvor einzelne Naturschützer sieht aber auch der Umweltbeirat die geplante Fällung zahlreicher, teils alter Bäume für einen Supermarkt-Parkplatz kritisch. Ein Teil der Autos könnte nach Ansicht der Beiräte stattdessen in einer größeren Tiefgarage unterkommen. Der Eingang zu dem Laden sollte dann auf den eigentlichen Platz verlegt werden. Zudem sollte die Ansiedlung eines Bio-Supermarktes statt eines konventionellen Vollsortimenters geprüft werden.

Zum neuen Vorsitzenden des Umweltbeirats wurde in der konstituierenden Sitzung Christian Horn gewählt. Mehrere andere vorgeschlagene Beiräte hatten zuvor eine eigene Kandidatur abgelehnt. Der 48-jährige gelernte Mikrobiologe arbeitet heute als Fotograf und Mediengestalter mit eigener Firma in Puchheim. In seiner Zeit als Wissenschaftler hat er über Tiefsee-Organismen und die Rauchgasentschwefelung durch Bakterien gearbeitet. Horn, der Gärtnern zu seinen Hobbys zählt, ist Ehemann der FW-Stadträtin Gudrun Horn und hatte selbst für die Freien Wähler kandidiert, allerdings auf einem der hinteren Plätze, um die Liste zu füllen.

Auf einem vorderen Platz bei den Unabhängigen Bürgern (ubp) stand der neue stellvertretende Beirats-Vorsitzende Eduard Knödlseder, dem allerdings ebenfalls der Einzug in den Stadtrat versagt blieb. Er ist unter anderem als Ortssprecher des Fahrradclubs ADFC bekannt. (Olf Paschen)

Auch interessant

Kommentare