1. Startseite
  2. Lokales
  3. Fürstenfeldbruck
  4. Puchheim

Streetfood-Festival: klein, aber fein

Erstellt:

Kommentare

Mann vor einem Foodtruck mit einem Burger in der Hand.
Werner Seitz mag es scharf. Klar, dass da die Jalapenos auf seinem Burger nicht fehlen dürfen.  © Peter Weber

Der Puchheimer Volksfestplatz hat sich am Wochenende in ein Schlemmerparadies verwandelt. Zwar war dieses nicht so groß wie das Foodtruck-Festival in Bruck, doch gerade das gefiel den Besuchern.

Puchheim – An 15 unterschiedlichen Ständen konnten die Besucher zwischen süßen oder deftigen Köstlichkeiten wählen. Von Burger über Falafel bis zu Crepes oder Grießbrei, für jedem war beim Puchheimer Streetfood-Festival etwas geboten.

Peggy Reichel ist mit ihrem Mann Fabian Uhl und ihren beiden gemeinsamen Kindern Linnea und Hanna auf dem Volksfestplatz. Für die Familie ist es der erste Besuch eines Streetfood-Festivals im Landkreis. Fabian Uhl lässt sich Momos schmecken. Das sind gefüllte Teigtaschen aus Nepal. Für die Kinder gibt es Maiskolben.

Dass sie Eintritt (drei Euro) zahlen mussten, finden die Besucher nicht schlimm. „Außerdem bekommt man ja einen Getränkegutschein im Wert von zwei Euro “, sagt Noemi Kiss. Die Puchheimerin ist mit ihrem Mann, ihrem Sohn sowie ihrer Mutter gekommen. Die Familie ist das erste Mal auf einem Festival dieser Art. Besonders freuen sich die vier auf die unterschiedlichen Nachspeisen. „Ich finde es auch sehr gut, dass auf die Kinder Rücksicht genommen wurde“, meint Michael Kiss. Der Veranstalter stellte extra für die kleinen Gäste eine Hüpfburg auf. Aber auch die gespielte Musik gefällt der Familie gut. „Das gesamte Ambiente ist einfach nett gestaltet“, sagt Noemi Kiss.

„Ich kann den Erfolg des Festival zwar noch nicht abschätzen, aber wir planen, dieses Event jeweils einmal jährlich stattfinden zu lassen“, sagt Sarah Bucher vom Veranstalter Urban Motion.

Von der Auswahl der Stände sind auch Angela Neubauer-Sturm und ihre Familie begeistert. „Das Areal ist zwar verhältnismäßig nicht zu groß, aber es wurde jedermanns Geschmack getroffen“, meint Angela Neubauer-Sturm. Die Familie ist öfter im Landkreis bei Events wie diesen unterwegs. Vom Essen sind sie begeistert. Während Werner Seitz einen Burger mit Jalapenos verspeist, lässt sich Christina Leuber einen Wrap mit Hühnchen schmecken. „Wir finden auch den Eintrittspreis in Ordnung. Da kann man sich wirklich nicht beschweren“, sagt Christina Leuber.

von Antonia Plamann

Auch interessant

Kommentare