Junge Radlerin angefahren

Sturzhelm rettet Mädchen (11) das Leben

Puchheim -  Ein elfjähriges Mädchen wurde am Montag bei einem Unfall in Puchheim schwer verletzt. Ihr Radlhelm rettete ihr möglicherweise das Leben.

Die Schülerin fuhr nach Polizeiangaben um 13.30 Uhr aus dem Kastanienweg ohne zu schauen und ohne zu bremsen mit ihrem neuen Rad auf die Fichtenstrasse. Der Kastanienweg ist eng und von hohen Hecken eingerahmt. Eine 52-Jährige, die mit ihrem Golf nach Süden in Richtung S-Bahnhof fuhr, sah das Mädchen erst im letzten Moment und hatte keine Chance zu bremsen.

Das Auto touchierte die Radlerin mittig von der Seite. Das Mädchen erlitt erhebliche Kopfverletzungen. Am Unfallort fürchteten die Einsatzkräfte um ihr Leben. Ein Rettungshubschrauber brachte sie in ein Münchner Krankenhaus. Erst dort konnte festgestellt werden, dass keine akute Lebensgefahr bestand.

Zu ihrem großen Glück hatte das Mädchen einen Fahrradhelm getragen. Der Sachschaden hält sich mit einigen Hundert Euro in Grenzen. Bei der Unfallaufnahme mussten die Polizisten jedoch feststellen, dass an der Stelle, die viele Schüler auf dem Heimweg passieren nicht wenige junge Radfahrer auf ihr Glück vertrauen und ohne zu bremsen aus dem Kastanienweg die Fichtenstrasse queren.

sk

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Seehofer wettert gegen Türkei - und lobt Merkel
Es sind deutliche Worte an die Adresse des türkischen Präsidenten Erdogan: CSU-Chef Seehofer nennt die politischen Verhältnisse in dem Land unerträglich. Beim …
Seehofer wettert gegen Türkei - und lobt Merkel
Böse Überraschung: Kran schüttet Beton in Schlafzimmer
Ungewöhnlicher Unfall am Donnerstag um 14 Uhr in Germering: ein Baukran hat Beton in die Wohnung einer 53-Jährigen gekippt.
Böse Überraschung: Kran schüttet Beton in Schlafzimmer
Senivita-Altenheim: Beirat passt auf
 Der Sparkurs des Seniorenheim-Betreibers Senivita hatte im Mai hohe Wellen im Landkreis geschlagen.
Senivita-Altenheim: Beirat passt auf
Das wird Maisachs Fußgängerzone
Das Maisacher Ortszentrum hat sich neu erfunden. Zwischen Bahnhof- und Riedlstraße ist ein großer Komplex in die Höhe gewachsen. 
Das wird Maisachs Fußgängerzone

Kommentare