+
Beispielfoto

Mietvertrag läuft aus

Puchheim sucht nach Unterkunft für Obdachlose

Obdachlosigkeit bleibt ein Problem für die Stadt, wenngleich sich die Situation im vergangenen Jahr nicht verschärft hat. 

Puchheim – Nach aktuellen Zahlen registrierte das Sozialamt 2017 59 Fälle von drohender oder bereits eingetretener Wohnungslosigkeit, zwei weniger als 2016. Allerdings: 77 Puchheimer wurden von der Caritas-Fachstelle „Wohnen“ betreut und suchten nicht im Rathaus Hilfe.

Derzeit hat die Stadt 51 Menschen untergebracht: Die meisten in angemieteten Häusern und Wohnungen, andere in der stadteigenen Obdachlosen-Unterkunft „Brücke“, wieder andere in einfachen Hotels und Pensionen. Bis zum Jahresende muss eine Alternative gefunden werden: Der Mietvertrag für ein als Unterkunft dienendes Haus in der Friedenstraße läuft aus. 90 Prozent aller Obdachsuchenden sind Migranten, in aller Regel Alleinstehende. Im vergangenen Jahr waren aber auch acht Familien mit insgesamt 21 Kindern betroffen.

Eigentlich wäre die Zahl deutlich höher, denn insgesamt 78 ehemalige Asylbewerber in Puchheim sind inzwischen anerkannt, dürfen aber als „Fehlbeleger“ noch in ihren bisherigen Unterkünften bleiben. Würden die auf der Straße stehen, würde es ganz eng. Die Kommunen sind gesetzlich zur Unterbringung von Obdachlosen verpflichtet, die bisher schon auf ihrem Gebiet lebten. Landkreisweit waren Ende Oktober vergangenen Jahres 271 wohnungslose Menschen untergebracht.  op

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lachen macht das Bauernleben leichter
Trotz ernster Themen herrschte beim Kreisbauerntag im Mammendorfer Bürgerhaus beste Stimmung: Rund 200 Landwirte und viele Politiker waren gekommen, um die Rede von …
Lachen macht das Bauernleben leichter
69-Jähriger bei Unfall schwer verletzt - Polizei hilft mit herzergreifender Tat
Bei einem Unfall am Freitagmittag ist ein 69-Jähriger schwer verletzt worden. In dem Auto des Mannes fanden Polizisten und Helfer zwei Hunde. Die Beamten reagierten mit …
69-Jähriger bei Unfall schwer verletzt - Polizei hilft mit herzergreifender Tat
Kalender zu Grafraths Wirtschaften
13 Wirtschaften und Cafés hat Archivarin Christel Hiltmann für Grafrath nachweisen können. Sie fand also passend für den neuen Ortskalender für jeden Monat und das …
Kalender zu Grafraths Wirtschaften
Gaudi-Kunst im öffentlichen Raum: Das ist Hörbachs erster Zebrastreifen
Das schönste Dorf Oberbayerns war Hörbach schon einmal, jetzt gibt es dort sogar etwas, was normalerweise nur in Städten oder größeren Gemeinden mit viel Verkehr üblich …
Gaudi-Kunst im öffentlichen Raum: Das ist Hörbachs erster Zebrastreifen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion