+
Am ersten Wochenende des Puchheimer Volksfestes musste sich die Polizei mit einer ungewöhnlichen Häufung von Sachbeschädigungen auseinandersetzen.

Volksfest Puchheim

Randalierer zerstören Fahnenmasten

Puchheim - Am ersten Wochenende des Puchheimer Volksfestes musste sich die Polizei mit einer ungewöhnlichen Häufung von Sachbeschädigungen auseinandersetzen.

Am Rande des Festplatzes an der Bürgermeister-Ertl-Straße rissen Randalierer am Sonntag gegen 1.35 Uhr einen Fahnenmast samt Fahne der Stadt Puchheim aus der Verankerung und ließen sie auf den Untergrund fallen. Dabei zerbrachen das Aluminiumrohr des Masten und der hölzerne Fahnenausleger. Ein Anwohner wurde durch den dadurch entstandenen Lärm auf den Vorfall aufmerksam. Als er aus dem Fenster blickte, waren die Täter schon verschwunden. Der Schaden wird auf etwa 600 Euro geschätzt. 

In der Nacht auf Samstag wurden an der FFB 11 zwischen der Benz- und der Siemensstraße fünf Werbeplakate für das Fest beschädigt. Es entstand Schaden von etwa 100 Euro. In der selben Nacht warfen Randalierer bei der Realschule ein Fensterglas ein und beschädigten eine Streugutkiste. Hier ist ein Schaden von rund 2000 Euro zu beklagen. Wer etwas zu den Vorfällen sagen kann, soll sich an die Polizei, Telefon (0 81 42) 5 95 20, wenden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Vermisste Malina: Suche wird auf der Donau fortgesetzt
Regensburg - Seit Sonntag wird die junge Studentin Malina Klaar aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck in Regensburg vermisst. Wir berichten im News-Ticker von den aktuellen …
Vermisste Malina: Suche wird auf der Donau fortgesetzt
Dauerstau auf der B2: Adé Schleichweg
Den Autofahrern aus der Region könnte bald ein Schleichweg verbaut werden. Denn die Stadt Fürstenfeldbruck plant, die Bahnhofstraße für durchrauschende …
Dauerstau auf der B2: Adé Schleichweg
Jahrzehnte später: Anwohner sollen für Straße blechen
Die Anwohner der Ganghoferstraße werden zur Kasse gebeten. Die Fahrbahn wird ausgebaut, daran müssen sie sich beteiligen. Zusätzlich verlangt die Stadt jetzt die Gelder …
Jahrzehnte später: Anwohner sollen für Straße blechen
Pedelec-Fahrer (88) schwer verletzt 
Ein 88-Jähriger wollte am Dienstag um 15.35 Uhr mit seinem Pedelec von der Straße Richtung Geltendorf in die Staatsstraße 2054 nach Kaltenberg einbiegen. 
Pedelec-Fahrer (88) schwer verletzt 

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare