Jonathan Onwudinjos Gedanken zum Thema „Die Welt verstehen und Frieden“ beeindruckten die Jury. Foto: tb

Rotary-Club

Puchheimer (12) ist Weltklasse

Puchheim – Er setzte sich gegen mehrere tausend Mitbewerber durch: Jonathan Onwudinjo hat den zweiten Platz des weltweiten Essay-Wettbewerbs des Rotary Clubs in der Gruppe 1 (bis 18 Jahre) geholt. Im Bereich Europa und Zentralasien landete er gar auf dem ersten Platz.

Der ROGEC-Wettbewerb (Rotary Global Essay Competition) wird vom Rotary-Club organisiert und ist weltweit in sechs Bezirke unterteilt ist. Unter einem Thema treten drei Altersgruppen (bis 18 Jahre, bis 30 Jahre, über 30 Jahre) gegeneinander an.

Der zwölfjährige Jonathan besucht das Gymnasium Puchheim. Zu Beginn dieses Schuljahres hat er an dem Wettbewerb teilgenommen. Das Thema war „World Understanding and Peace“. Seinen Aufsatz stellte Jonathan unter ein Motto von Jimi Hendrix: „Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht besiegt, wird die Welt den Frieden kennenlernen.“

In seinem Essay macht sich der Schüler Gedanken über das Recht aller Menschen auf Schutz und Sicherheit. Er legt dar, inwiefern es auch einer Gesellschaft helfen kann, Schutz suchenden Menschen diesen zu gewähren. Schließlich baut Jonathan als Beispiel für die „Macht der Liebe“ die Arbeit von Asylhelfern aus und endet im Rückbezug auf sein Eingangszitat: „Genau so handeln die Flüchtlingshelfer. Sie helfen Menschen aus Liebe und nicht um materiellen Gewinn oder Macht daraus zu ziehen. Dadurch entsteht Frieden.“

Weil die Urkunden und Preise für Jonathan auf dem Seeweg aus Indien kamen und beim Zoll festhingen, konnte er seine Auszeichnung erst vor kurzem in Empfang nehmen. Den Aufsatz kann man auf der Homepage des Gymnasiums Puchheim auf www.gymnasium.puchheim.de nachlesen.  tb

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

4000 Zündholzschachteln aus aller Welt
Der Gröbenzeller Albert Scheidemann sammelte über 60 Jahre lang Zündholzschachteln. 4000 Stück aus aller Welt hat er zusammengetragen. Im Heimatmuseum sind seine …
4000 Zündholzschachteln aus aller Welt
Lea Raphaela aus Fürstenfeldbruck
Noch ein Mäderl heißt es für Familie Heinz aus Fürstenfeldbruck. Im Brucker Klinikum brachte Mama Elisabeth nun ihre zweite Tochter zur Welt. Lea Raphaela verpasste den …
Lea Raphaela aus Fürstenfeldbruck
Kinderhaus im Zeit- und Kostenplan
Der zweite Bauabschnitt des Jesenwanger Kinderhauses schreitet gut voran. Wie im Gemeinderat bekannt wurde, soll noch vor Weihnachten der Dachstuhl errichtet werden, …
Kinderhaus im Zeit- und Kostenplan
Orchester musiziert für syrische Dialysestation
Der Grafrather Asylkreis hat ein Benefizkonzert mit dem Vivaldi-Orchester Karlsfeld zugunsten der Dialysestation im syrischen Afrin organisiert. Am Samstag, 25. …
Orchester musiziert für syrische Dialysestation

Kommentare