+
Gratulation vom Bürgermeister : Das Ehepaar Johanna und Peter Huber mit Norbert Seidl, der einen Fresskorb als Geschenk überreichte. 

Große Feier

Puchheimer feiern zum 70. Mal ihren Hochzeitstag

Goldene und Diamantene Hochzeiten sind ein wunderbarer Anlass, um zu feiern – heutzutage ist das jedoch gar nicht mehr so unüblich. Wirklich selten hingegen ist dagegen die Gnadenhochzeit, die Johanna und Peter Huber vor Kurzem feierten.

Puchheim –  Seit 70 Jahren ist das Paar nun verheiratet. Dabei hatte es nicht nur schöne Zeiten. Beide haben den Krieg und die harte Zeit danach am eigenen Leib erleben müssen. Seite an Seite haben sie jedoch die damit verbundenen Strapazen gemeistert.

Fanden sich von Anfang an gut: Das Ehepaar Huber bei der Hochzeit.

Als Peter Huber zehn Jahre alt war, zog er nach Puchheim. Nach Kriegsende musste der heute 102-Jährige unter anderem eine Gefangenschaft durchstehen, ehe er im Anschluss aus beruflichen Gründen nach Berlin fuhr. Dort lernte er die in der Uckermark geborene Johanna kennen. Die beiden fanden sich von Anfang an gut, was bis heute gehalten hat.

Elektrogeschäft eröffnet

Nach ihrer Hochzeit 1949 zog das frisch vermählte Paar in Peter Hubers Heimatort, wo sie bis heute geblieben sind. Dort eröffnete das Paar ein Radio- und Elektrogeschäft. „Bei uns haben die Leute alles bekommen“, berichtet der Mann stolz. Und auch seine Frau half tatkräftig im Laden mit: „Ich war immer da und auch für die Buchführung zuständig.“ Das Geschäft lief gut und alsbald eröffneten sie eine Nebenstelle in einer Tankstelle. „Wir waren der Kustermann Puchheims“, erzählt Peter Huber und lacht.

Neben ihrem Laden begeisterten sich die Eltern eines Sohnes vor allem fürs Tanzen und die Natur. Auch heute noch werkelt Peter Huber regelmäßig im eigenen Garten. Außerdem war er Mitglied im Schützen-, Gesang- und Fußballverein.

„Eine gute Ehe und viel Bewegung halten einen jung“, erklärte der älteste Bürger Puchheims bereits an seinem Geburtstag im vergangenen November. Mit diesem Rezept hält man es dann auch gut und gerne sieben Jahrzehnte miteinander aus. (chr)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bundeswehr verlässt den Fliegerhorst Fürstenfeldbruck später als erwartet
Die Bundeswehr wird den Fliegerhorst Fürstenfeldbruck drei Jahre später verlassen als zuletzt gedacht. Das hat mehrere Gründe.
Bundeswehr verlässt den Fliegerhorst Fürstenfeldbruck später als erwartet
Schadhafte Chemikalie bei Fursty: Erhöhte Messwerte im Grundwasser
Im und am Fliegerhorst sind Schadstoffe im Grundwasser gefunden worden, deren Menge leicht über dem erlaubten Schwellenwert liegt. Dabei handelt es sich um den Stoff …
Schadhafte Chemikalie bei Fursty: Erhöhte Messwerte im Grundwasser
Broschüre zur MVV-Tarifreform weiter erhältlich
Alle Haushalte des Landkreises Fürstenfeldbruck haben 7. Dezember eine eigene Broschüre zum neuen MVV-Tarif ab 15. Dezember 2019 erhalten. 
Broschüre zur MVV-Tarifreform weiter erhältlich
Förderung für Solarstrom vom Dach
Wer in Landsberied Strom aus Sonnenenergie erzeugen will, kann dafür in Zukunft einen Zuschuss von der Gemeinde bekommen. Für die nächsten beiden Jahre stellt der …
Förderung für Solarstrom vom Dach

Kommentare