+
Neuer Job: Mirjam Pfeiffer (r.) mit Manuela Urbansky und Dekan Felix Reuter. 

Evangelische Kirche

Puchheimer Pfarrerin wechselt nach Unterschleißheim

Mirjam Pfeiffer hat sich als Pfarrerin von der evangelischen Auferstehungsgemeinde in Puchheim verabschiedet.

Puchheim/Unterschleißheim –  Am vergangenen Sonntag wurde sie feierlich in ihr neues Amt in Unterschleißheim eingeführt – zusammen mit Kollegin Manuela Urbansky aus Neufahrn.

Die Geschäfte haben die beiden Frauen allerdings bereits seit Anfang September aufgenommen. Pfeiffer ist voller Tatendrang. „Ich bin wahnsinnig gerne Pfarrerin“, schwärmt sie. Besonders gut gefalle ihr die Vielfalt, die man täglich erlebt. Aus Puchheim verabschiedet sich die 37-Jährige schweren Herzens: „Voller Dankbarkeit und mit etwas Wehmut“, wie sie sagt.

Zu tun ist noch einiges. Pfeiffer ist verheiratet, hat zwei kleine Töchter von einem und vier Jahren und aktuell auch noch jede Menge Umzugskisten, die aufs Auspacken warten. Trotzdem ist sie mit ihrer neuen Kollegin schon mittendrin in ihrem neuen Job. Die Schulanfangsgottesdienste standen bereits auf dem Plan, die sie mit den katholischen Kollegen gestaltet. Sie hat Tauf-, Trau- und Seelsorgegespräche geführt, die Suche nach einem neuen Organisten und einer Sekretärin ins Rollen gebracht und vieles mehr. „Einfach viel Organisation im Hintergrund gemacht, die man am Pfarrerberuf meist gar nicht so sieht“, erklärt Pfeiffer. Bei all dem habe sie in ihrer neuen Gemeinde eine „extreme Offenheit für Veränderungen gespürt“, sagt sie.

Dass in einer knapp 4500 Mitglieder großen Gemeinde und in einer Familienstadt wie Unterschleißheim die Kinder- und Jugendarbeit ein Schwerpunkt sein wird, ist klar: „Wir haben über 40 Konfirmanden“, betont Pfeiffer nicht ohne Erstaunen.

In Puchheim übernimmt zunächst Axel Schmidt (wir berichteten), der ebenfalls am Sonntag feierlich ins Amt eingeführt wurde. Er folgt auf Markus Ambrosy, der nun Dekan ist. Für Mirjam Pfeiffer kommt Marie-Catherine Schobel, die erst vor Kurzem zur Pfarrerin geweiht wurde. Sie tritt in Puchheim ihre erste Pfarrstelle an.

Schobel hofft auf einen spannenden Dialog mit den Mitgliedern. „Ganz egal, ob sie sich der Kirche eng verbunden sehen, Suchende sind, zweifeln oder eher locker oder etwas auf Distanz dabei sind.“ Schobel ist verheiratet und Mutter einer kleinen Tochter. Beim Erntedankgottesdienst am Sonntag, 6. Oktober, um 10.30 Uhr wird sie auf dem Unglert-Hof in das neue Amt eingeführt – ebenfalls von Dekan Markus Ambrosy.   nö/gar

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rätselhafte Ölspur durch die ganze Stadt Olching
Am Donnerstag wunderten sich viele Olchinger, dass die Straßen im Zentrum alle plötzlich weiß waren: Der Grund hat nichts mit Schnee zu tun und hielt die Feuerwehr …
Rätselhafte Ölspur durch die ganze Stadt Olching
Mammendorfs SPD will ihren Platz sichern
In der Kürze liegt die Würze: Die SPD nominierte als letzte der in Mammendorf etablierten Parteien ihre Liste für die Gemeinderatswahl. Die Versammlung im Bürgerhaus …
Mammendorfs SPD will ihren Platz sichern
Frau verliert Kontrolle über tonnenschweren SUV - dann nimmt Unheil seinen Lauf
Eine Frau hat auf einem Parkplatz in Esting  großen Schaden angerichtet. Aus bisher ungeklärten Gründen verlor sie die Kontrolle über ihren tonnenschweren SUV.
Frau verliert Kontrolle über tonnenschweren SUV - dann nimmt Unheil seinen Lauf
Den Dieben wurde es wohl zu heiß: Smolis Maschine ist wieder da
Martin Smolinski war fassungslos. Dem Speedway-Weltmeister wurde vor einem Hotel im schwedischen Göteborg eine seiner Rennmaschinen gestohlen – aus einem verschlossenen …
Den Dieben wurde es wohl zu heiß: Smolis Maschine ist wieder da

Kommentare